Kleine Gegendarstellungen unter Feinden (2)

Um irgendetwas über die frisch gebackene Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut schreiben zu können, haben sich „Bild“ und Bild.de, die von der jungen Sängerin konsequent gemieden werden, Anfang Juni an einer Exegese ihres CD-Booklets versucht.

Dabei kam es zu einigen Ungenauigkeiten und nur wenige Tage später mussten Zeitung und Internetseite eine Gegendarstellung bringen, in der Stefan Raab feststellte, „die Brainpool TV GmbH nicht 1994 mitbegründet“ zu haben (BILDblog berichtete).

Deutlich länger brauchte eine andere Gegendarstellung zum selben Artikel. Sie wurde erst letzte Woche, mit fast dreimonatiger Verspätung veröffentlicht:

Gegendarstellung: BILD online veröffentlichte am 03.06.2010 den Artikel "So sagt Lena Danke", in welchem Lena aus dem Booklet ihrer CD "My Cassette Player" wie folgt zitiert wurde: "Und Danke der Liebsten, der Claudili, die als Letztes kommt (...)". Klickte man auf "Claudili", öffnete sich ein Fenster, in dem es erklärend hieß: "Claudia ist Redaktionsleiterin (...)" Hierzu stelle ich fest, dass ich nicht Redaktionsleiterin bei der Brainpool TV GmbH bin. Köln, den 07.06.2010 Claudia Gliedt