Klatschkritik, 9Live, Matthäus

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. Interview mit Antje Tiefenthal
(meedia.de, Stefan Winterbauer)
„Medienkritiker befassen sich eher mit Tageszeitungen oder TV-Formaten“, sagt Klatschkritik-Bloggerin Antje Tiefenthal, die das Segment der Klatschmagazine für weitgehend unbeobachtet hält. „Man gibt viel Geld aus für diese Magazine, in der Hoffnung ein glaubwürdiges Produkt zu bekommen und wenn man ein bisschen genauer hinschaut, entdeckt man, das ist alles nicht so.“

2. „Es gibt keine Presse mehr“
(blog-cj.de, Christian Jakubetz)
Christian Jakubetz hält die Einschätzung von Michael Hanfeld, die Online-Angebote der öffentlich-rechtlichen Sender würden das „Ende der freien Presse und die Herrschaft des Staatsjournalismus“ bedeuten, für „so maßlos überzogen, dass es keiner weiteren Erwähnung wert wäre, stünde es nicht ausgerechnet in der FAZ“. Tatsächlich könne man nicht mehr abgrenzen: „Es gibt keinen Rundfunk mehr, der nur noch Rundfunk macht. Und es gibt keine Presse mehr, die nur noch Presse macht.“

3. „Das Beste im Fernsehen“
(fernsehkritik.tv)
Der Fernsehkritiker fragt sich, warum Bild.de die Sendung „Bei uns“ auf 9Live zum TV-Tipp des Tages macht.

4. „How to Tell a Journalist from a Blogger“
(jolieodell.wordpress.com, englisch)
Jolie O’Dell schreibt auf, was für sie einen professionellen Journalisten ausmacht.

5. „Der typische WissensTV-Beitrag“
(philippundphilippunterhaltensich.de, Video, 2:44 Minuten)
Wie ein typischer „WissensTV-Beitrag“ aufgebaut ist.

6. „Wie Lothars Fans trauern“
(11freunde.de, Benjamin Kuhlhoff)
Nach der „medienwirksamen Trennung“ zwischen Lothar Matthäus und seiner Frau drücken Fans im Gästebuch seiner Website ihr Mitgefühl aus. Eine kurze Sammlung von Mitleidsbekundungen.