Tangstgefühle, Foxconn, The Local

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Unglaublich: Journalismus a la ‚Bild am Sonntag'“
(dwdl.de, Thomas Lückerath)
Thomas Lückerath beobachtet eine Unterhaltung zwischen Pro7-Sprecher Christoph Körfer und einem Mitarbeiter von „Bild am Sonntag“: „Er wurde von Körfer darauf hingewiesen, dass der Artikel vom vergangenen Wochenende von vorne bis hinten falsch sei. Die Reaktion des Journalisten: ‚Ist mir egal‘. Die Ankündigung des ProSieben-Sprechers, man werde Gegendarstellungen zu dem Bericht verlangen, quittierte der ‚BamS‘-Vertreter mit einem gleichgültigen Achselzucken und lief weiter.“

2. „Der Tod steht ihnen gut“
(cicero.de, Christian Kortmann)
Christian Kortmann beschreibt die Vermeldung von verstorbenen Prominenten in Online-Portalen. „Steht die Eilmeldung vom Tod eines Prominenten auf der Seite eines Nachrichtenportals, stellt in der Regel auch die nächste Website eine Meldung online. Das wiederum beobachtet das erste Portal, sieht sich in seiner Einschätzung der Nachrichtenlage bestätigt und zieht mit einem neuen, ausführlicheren Artikel zum Thema nach.“

3. „Grundformen der Tangst“
(wissenslogs.de, Anatol Stefanowitsch)
Anatol Stefanowitsch spürt in einem langen, lesenswerten Beitrag einer von den Medien hundertfach verbreiteten Pressemeldung nach, in der es um „Krankheitsbilder“ wie „Textaphrenie, post-textisches Stresssyndrom, ‚Tangst’gefühle (aus Text und Angst) und Koma-Texten“ geht. Dazu: „The Science News Cycle“ (aus den Kommentaren).

4. „Foxconn mutiert zum Skandalhersteller: Kaum Besserung in der Berichterstattung“
(macnotes.de, Richard Joos)
Seit seinem Beitrag vom 28. Mai 2010 kann Richard Joos kaum eine Besserung in der Berichterstattung über den „Skandalhersteller Foxconn“ (Spiegel Online) feststellen. „Der eigentliche Skandal dürfte sein, dass nach wie vor nirgends die Selbstmordquote bei Foxconn in eine Relation gesetzt wird – denn sie liegt unter dem chinesischen Durchschnitt.“

5. „British newspapers plagiarising The Local“
(thelocal.de, Marc Young, englisch)
Marc Young, Managing Director von „The Local Germany“, beschuldigt einen in Berlin für die britischen Tageszeitungen „The Scotsman“, „Daily Telegraph“ und „Daily Mail“ tätigen Korrespondenten des Plagiats. „He has also copied from our colleagues at Spiegel Online, Reuters and AFP in the past.“ Anmerkung, 13:20 Uhr: Der Artikel ist nicht mehr verfügbar, offenbar wurde er inzwischen gelöscht.

6. „Welt des Journalismus (13)“
(zweitens-magazin.de)
„Preisfrage: um welche Personen wird sich dieser Artikel drehen?“