Dichand, Holland, Titanic

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Wann wird’s mal wieder richtig lustig?“
(haz.de, Imre Grimm)
Imre Grimm sieht das Satiremagazin „Titanic“ in einer tiefen Schaffenskrise: „Im 31. Jahr ihres Bestehens ist die ‚Titanic‘ egal geworden.“

2. Interview mit Matthias Prinz
(merkur.de, Antje Hildebrandt)
Medienanwalt Matthias Prinz über Medien, Prominente, Leserreporter, Staatsanwälte und den Presserat.

3. „Problem Klickstrecke“
(heikerost.com)
Heike Rost hält auch Bilder von Unfällen für eine grundlegende journalistische Aufgabe. Die Dokumentation und Information von aktuellem Geschehen benötige aber klare redaktionelle Entscheide, nicht Wahllosigkeit. „Redundante Bildmotive in zweistelliger Zahl, von denen maximal zwei oder drei relevant hinsichtlich ihres Informationsgehalts sind, werden zu einer sinnentleerten Galerie des Horrors.“

4. „Der Angstmacher“
(politwatch.at, Christoph Baumgarten)
Christoph Baumgarten kommentiert den Tod von „Kronen Zeitung“-Verleger Hans Dichand: „Er war und blieb Kleinbürger und die Zeitung, die ihm zu Macht und Einfluss verhalf, machte ihn wehrhaft. Nur wäre die Behauptung unrichtig, er allein hätte die etwa drei Millionen Krone-Leser verführt und zu den verängstigten Spießern gemacht, die sie zu einem großen Teil sind.“

5. „Wie ein neues Linkverhalten die Blogosphäre beleben könnte“
(netzwertig.com, Martin Weigert)
„Wenn alle Blogger im deutschsprachigen Raum es sich zum Ziel setzen würden, mindestens einmal pro Woche zu einem ihnen bisher unbekannten, z.B. über eine Suchmaschine gefundenen Blog zu verlinken, dann könnte dies der Blogosphäre eine völlig neue Dynamik verleihen.“

6. „Kurz gefragt: Holland oder die Niederlande?“
(ciemalla.de)
Die Provinzen Nordholland und Südholland bilden gemeinsam Holland, was oft anstelle von Niederlande verwendet wird, auch von „Bild“.