Was Spiegel-Online-Leser mehr wissen

„Wir wollen die Berichterstattung im Panorama-Ressort verstärken und originärer machen“, sagte 2006 der damalige „Spiegel Online“-Chefredakteur Matthias Müller von Blumencron der „taz“. Anlass des Interviews war Blumencrons Entscheidung, die „Bild“-Unterhaltungschefin Patricia Dreyer zur Leiterin des „Panorama“-Ressorts zu machen.

Blumencron ist inzwischen Co-Chef des großen „Spiegel“, Dreyer hält im „Panorama“ gemeinsam mit boulevarderprobten Kollegen aber weiterhin die Zügel in der Hand.

Blumencrons Entscheidung hat „Spiegel Online“ verändert. „Panorama“ ist inzwischen einer der wichtigsten Bestandteile der Plattform. Nur das „Politik“-Ressort beschäftigt mehr feste Redakteure, auf der Startseite kommen die bunten Nachrichten als erstes nach den Hauptmeldungen. In der Woche vom 4. Juni bis zum 10. Juni kamen genau 101 der 630 deutschsprachigen Meldungen auf Spiegel Online aus dem „Panorama“-Ressort, knapp 16 Prozent.

Originär allerdings ist „Panorama“ keineswegs: In der ganzen Woche veröffentlichten die sieben Redakteure gerade einmal 4 Online-Artikel, die grundlegend neu waren: Über eine vermisste Studentin, ein Bericht von einem Gerichtsverfahren, eine Reportage über Zwangsehe und eine Serie von Liebhabern der alten deutschen Währung. Titel: „Ich mag die Mark„.

Knapp 96 % der veröffentlichten Artikel in der vergangenen Woche hingegen waren Protokolle von Pressekonferenzen, Zweitverwertungen ausländischer Boulevard-Nachrichten, oder – zum großen Teil – umgeschriebene Agenturmeldungen. Vier Meldungen stammen aus dem Print-„Spiegel“.

Und welche Themen behandelte „Panorama“ vom 4. bis 10. Juni?

  • Mord, Totschlag & Amoklauf: 28 Artikel,
    darunter „Der Unbekannte im Müllsack
    • davon Todesfall durch Tiere: 1
    • davon Selbstmord: 1
  • Klatsch und Promi-Tratsch: 18,
    darunter „Heather Mills war keine schlechte Chefin“
  • Skurrilles: 11,
    darunter „Franzose klaute Schulkindern die Süßigkeiten“
  • Diebstahl/Raub: 7
  • Sex: 6
    • davon Sex mit Minderjährigen: 1
    • davon Inzest: 2
  • Gerichtsprozesse: 8
  • Körperverletzung: 4
    • davon Körperverletzungen durch Tiere: 2
  • Umweltkatastrophe: 4
  • Unfälle und Brandstiftung: 4
  • Drogen: 3
  • Terrorangst: 2
  • Entführung: 1
  • Zwangsehe: 1

Oder im Bild:

Im Interview mit dem „Standard“ sagte SpOn-Chefredakteur Rüdiger Ditz vor einigen Monaten, die Unterschiede zwischen „Spiegel Online“ und Bild.de seien ähnlich groß wie zwischen Print-„Bild“ und Print-„Spiegel“. Das Verhältnis beschrieb er folgendermaßen:

Wir fischen in einem völlig anderen Gewässer.

Ist aber vermutlich auch nur eine Pfütze.