IPCC, Mädchen-WG, Heute

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „FR zieht Artikel gegen Klimarat zurück“
(wissenslogs.de/wblogs/blog/klimalounge, Stefan Rahmstorf)
Die „Frankfurter Rundschau“ zieht einen Artikel vom Februar mit Vorwürfen gegen den Weltklimarat zurück. „Zahlreiche andere Zeitungen innerhalb und außerhalb Deutschlands haben die falschen Vorwürfe gegen das IPCC ungeprüft nachgedruckt, die das Gespann North/Leake in die Welt gesetzt hat.“ Siehe dazu auch die Übersicht über die angeblichen und echten IPCC-Fehler.

2. „Missbrauch light“
(fernsehkritik.tv/blog)
Der Fernsehkritiker stört sich daran, dass das ZDF für den Kinderkanal „derzeit fünf Mädchen zwischen zwölf und vierzehn Jahren für eine Dokusoap namens ‚Die Mädchen-WG'“ sucht. „Was wäre eigentlich, wenn ein Sender wie RTL ‚Die Mädchen-WG‘ produzieren würde? Sofort wären doch alle Jugendschützer und Politiker (zu Recht) auf den Barrikaden.“

3. Interview mit Sheri Fink
(derstandard.at, Michael Kremmel)
„Sheri Fink arbeitet als Journalistin unter Bedingungen, die sich für die allermeisten Journalisten wie Erzählungen aus einer fernen Welt anhören: Weder Geld noch Zeitmangel bei der Recherche, 140 Gesprächspartner und rund ein Dutzend Personen, die aktiv an der Entstehung eines Artikels beteiligt sind. Zwei alleine dafür, damit alle Fakten noch einmal überprüft werden.“

4. „‚Cicero‘ wehrt sich gegen ‚Linksruck‘-Vorwurf“
(tagesspiegel.de, Sonja Pohlmann)
Alexander Görlach von „The European“ unterschreibt eine Unterlassungserklärung, „die ‚Cicero‘-Chefredakteur Michael Naumann von ihm gefordert hatte“. Görlach dazu: „Wir möchten nicht in einen kostspieligen Prozess und langwierigen Rechtsstreit verwickelt werden. Aus all diesen Gründen haben wir uns entschieden, das Geld lieber in unser Magazin zu investieren. Andernfalls wäre dieses Geld an Anwälte und Gerichte zu zahlen.“

5. „Wieviele Fehler passen in eine Titelgeschichte von ‚Heute‘?“
(kobuk.at, André Pascal Horvath)
Nicht der Staat, sondern die Wirtschaft zahlt die Gehälter, schreibt André Pascal Horvath zur „Heute“-Schlagzeile „Staat zahlt Häftlingen 10 Millionen € Gehalt!“.

6. „SEO-Tipps für Blogger und Journalisten“
(t3n.de)
Suchmaschinenoptimierung ist Alltag in Online-Redaktionen. „t3n“ hat einige Tipps dazu und gibt zu bedenken: „SEO-Maßnahmen machen keinen Sinn, wenn der Artikel darunter leidet!“