Bratwurst, Kessler, Tatort

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „So täuschen TV-Quizshows die Teilnehmer“
(sf.tv, Video, 9:35 Minuten, teilweise Dialekt)
Die Sendung „Kassensturz“ analysiert zusammen mit einer Zuschauerin einen Fall in einer Call-In-Sendung akribisch, rätselt mit um eine scheinbar nicht auflösbare „Bratwurst“, vergleicht die Stimmen verschiedener Anrufer miteinander und zählt das in einer Geldwanne aufgefangene Geld.

2. Interview mit René Grossenbacher
(nzz.ch, Rainer Stadler)
Medienforscher René Grossenbacher über die Nennung von Quellen: „Es gibt eine Tendenz im Journalismus, zu verschleiern, dass die meisten Nachrichten von Interessengruppen und ihren PR-Apparaten aktiv an die Medien herangetragen werden.“

3. „Journalistische Mängel“
(dwdl.de, Uwe Mantel)
Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten beanstandet die Sender Sat.1, 9Live und DSF.

4. Interview mit Michael Kessler
(medien-monitor.com, Tobias Jochheim)
Michael Kessler spricht über Medienkritik (auch auf YouTube): „Ich will eine Nachricht so objektiv wie möglich einfach nur berichtet bekommen. Denn meine Meinung bilde ich mir dann selber. Ich brauche keinen Nachrichtensprecher, der mir das vorgibt und sagt: ‚Das war ja gerade ganz mies.'“

5. „Der sedierte Zuschauer“
(meedia.de, Stefan Winterbauer)
Stefan Winterbauer bespricht den jüngsten Tatort, „ein Paradebeispiel für das Qualitäts-Missverständnis bei der ARD-Vorzeigereihe“.

6. „Get To Know An Internet Commenter“
(mcsweeneys.net, Kevin Collier, englisch)
„Kevin Collier searches the Internet for people who comment a lot, then copies and pastes a fair representation of their output.“