Motorsport, Schmähkritik, Burma VJ

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Motorsportjournalismus – Wo ist der hin?“
(racingblog.de, Don Dahlmann)
Don Dahlmann sieht bei den Printprodukten zum Thema Motorsport eine enge Verzahnung zwischen Industrie, Agenturen und Redaktionen. „Es ist kein Zufall, wenn nach einer doppelseitigen Anzeige für ein Pflegeprodukt man genau diese vier Seiten weiter ‚redaktionell‘ empfohlen bekommt. Es ist auch kein Zufall, wenn Promi XY interviewt wird und dessen Film dann ein paar Seiten später als ‚Tipp der Woche‘ auftaucht.“

2. „Acht Regeln für Amok-Berichte“
(mediummagazin.de, Annette Milz)
Psychologen haben zur Berichterstattung über Amokläufe „acht konkrete Regeln für das Verhalten der Medien formuliert“. Der kommende 11. März ist der Jahrestag des Amoklaufs von Winnenden.

3. „Das Elend der Debatte um ARD und ZDF“
(stefan-niggemeier.de)
Stefan Niggemeier weiss, wie „die Verlage vielleicht, möglicherweise, wenn das Wetter stimmt, in der Lage sein“ werden, „auch in Zukunft Qualitätsjournalismus anzubieten, und womöglich sogar im Netz“. Nämlich so: „Die Verlage müssen von der (ohnehin schon reduzierten) Mehrwertsteuer befreit werden, Google muss verboten oder zur Zahlung von Lizenzgebühren verpflichtet werden, ARD und ZDF müssen das Internet verlassen, das Zitatrecht muss drastisch eingeschränkt, das kostenlose Anbieten von Informationen untersagt und die Gratis-Kultur im Internet insgesamt vernichtet werden.“

4. „300 Folgen Schmähkritik“
(blogs.taz.de/popblog, Christian Ihle)
„300 Folgen lang haben jetzt schon Zeitschriften, Magazine und Stars über Platten, Filme, Politiker und Bands böse geredet. Zeit also, ein komplettes Inhaltsverzeichnis der 300 Folgen Schmähkritik zum Stöbern aufzubereiten…“

5. „Achtung, Kamera!“
(falter.at, Florian Klenk und Barbara Toth)
Der tschechische Journalist Janek Kroupa recherchiert, verdeckt unter dem Namen Radvít Pokorny, in einem österreichisch-tschechischen Rüstungsgeschäft und deckt so „einen der größten politischen Skandale der letzten Jahre“ auf.

6. „Burma VJ“
(plus7.arte.tv, Video, 84 Minuten)
Für sieben Tage online: Der Film „Burma VJ“ von Anders Østergaard (Trailer).