Kurz korrigiert (248)

„Bild“ schreibt heute in einem Artikel über den Kinofilm „Miami Vice“:

In den USA spielte der Streifen bereits mehr ein als „Fluch der Karibik 2“.

Das einzige, was an diesem Satz irgendwie stimmt, ist, dass „Miami Vice“ am vergangenen Wochenende rund 25 Millionen Dollar einspielte und damit mehr als „Fluch der Karibik 2“ (rund 20 Millionen). Aber „Fluch der Karibik 2“ läuft ja auch schon seit vier Wochen in den amerikanischen Kinos.

„Miami Vice“ dürfte aber nicht die geringste Chance haben, jemals mehr als „Fluch der Karibik 2“ einzuspielen. Letzterer kam an seinem Startwochenende in den USA auf ein RekordEinspielergebnis von 132 Millionen Dollar. Mit insgesamt rund 358 Millionen Dollar in vier Wochen ist „Fluch der Karibik 2“ laut boxoffice.com der bislang erfolgreichste Disney-Film aller Zeiten. Und er hat sogar Chancen, finanziell erfolgreicher zu werden als „Titanic“ — der bis dato erfolgreichste Film aller Zeiten weltweit.

Mit Dank an Sven M. für den sachdienlichen Hinweis.