Privatsphärenklänge

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ beschäftigt sich mit einer neuen Form des Sexismus, dem sich Frauen in Castingshows und ähnlichen Wettbewerben freiwillig aussetzen.

Weil so ein langer Text zur Auflockerung und Aufmachung ein Foto braucht, zeigt die „FAS“ ein dpa-Foto von zwei hoffnungsvollen Teilnehmerinnen eines Castings für „Germany’s Next Topmodel“:

Angetreten zur Demütigung

Die Bildunterschrift beginnt mit den Worten „Angetreten zur Demütigung“.

Das mit der Demütigung könnte sich durchaus noch mal auf direktem Wege wiederholen, denn auf den Teilnahmebögen, die die beiden jungen Frauen in die Kamera halten, sind etliche persönliche Daten, darunter Adresse und Telefonnummer, gut lesbar zu erkennen:

Vorname: Katja, Nachname: XXX, Adresse: XXX Telefon: XXX, Geburtsdatum: XXX

Mit Dank an Theo, Falk Z. und Björn.