Pfitzinger, Hegemann, Knallpresse

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Der lauteste Leser“
(taz.de, Anja Maier)
taz-Redakteurin Anja Maier besucht Hans Pfitzinger, einen an Krebs erkrankten taz-Leser, der sie in seinem 2008 und 2009 geführten taz-Blog schon als “Hohlspießerin” und “Dünkelkolumnistin” bezeichnete.

2. „Axolotl Roadkill: Alles nur geklaut?“
(gefuehlskonserve.de, Deef Pirmasens)
Im von vielen Medien ausführlich rezensierten Buch „Axolotl Roadkill“ von Helene Hegemann stehen Passagen, die sehr ähnlich im Buch „Strobo“ des Bloggers Airen zu finden sind. Romanautorin Hegemann gibt auf buchmarkt.de zu, von Airen „regelrecht abgeschrieben“ zu haben. Felicitas von Lovenberg überraschen die Vorwürfe in der FAZ nicht – „einem ungewöhnlichen Bucherfolg“ folge „fast nichts so zuverlässig wie der Plagiatsvorwurf“.

3. „Was die Medien Ihnen verschweigen“
(evangelisch.de, Daniel Drepper)
Daniel Drepper schreibt über „Project Censored“, ein seit über 30 Jahren bestehendes Non-Profit-Projekt, das sich um von den Medien nicht aufgegriffene Themen kümmert.

4. „Zum Umgang mit der Knallpresse“
(floriansiepert.com)
Florian Siepert beleuchtet, wie BBC Radio 4 mit fragwürdigen Quellen wie „Sun, Mirror oder Daily Mail“ umgeht.

5. „Sat 1: Sender ohne Sendung“
(tagesspiegel.de, Bernd Gäbler)
„Um Sat 1 zu retten, müsste es einen Bruch mit dem ewigen Lavieren, den Halbheiten des Low-Budget-TV und dem Nachläufertum geben. Dazu reichen nicht einzelne Formatideen. Der Sender selbst braucht ein Leitbild.“

6. „The Blogs Must Be Crazy“
(thedailyshow.com, Video, 5:34 Minuten, englisch)
Jon Stewart mokiert sich über die reißerischen Schlagzeilen von US-Blogs wie der „Huffington Post“.