Kurz korrigiert (121)

Richtig ist, dass Norbert Röttgen in der Kritik steht, weil er vom kommenden Jahr an sowohl Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) als auch Bundestagsabgeordneter für die CDU sein will.

Unwahrscheinlich ist aber, dass er nun auch noch SPD-Mann wird.

SPD-Röttgen

Nachtrag, 9.00 Uhr. Ah, nun heißt es bei Bild.de: „SPD über Röttgen“.