Kister, Obama, Kohlenhändler

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Therapie der sexuellen Obsessionen“
(blogs.taz.de/blogwart)
„Die Wand des taz-Hauses, mit Blick auf’s BILD-Büro, ziert seit heute ein Relief des Künstlers Peter Lenk.“

2. „Kurt Kisters gloriose Intestinade“
(saschalobo.com)
„Die zehn schmierigsten Originalzitate aus dem Artikel ‚Guttenberg, selbstleuchtend‚ (einer ‚Stilkritik‘ des Verteidigungsministers) vom stellvertrenden Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung, Kurt Kister.“

3. „President Obama Admits That He’s Never Used Twitter“
(techcrunch.com, MG Siegler, englisch)
Über 2.6 Millionen Follower hat das Twitter-Konto von @barackobama. An einer Fragestunde in Shanghai sagte der vermeintlich eigenhändig twitternde US-Präsident: „I have never used Twitter but I’m an advocate of technology and not restricting internet access.”

4. „Schwulst.de zensiert. Meinungsfreiheit war gestern“
(blog.kangaroo.cmo.de)
Eine exemplarische und bis in die Kommentare des Beitrags fortgesetzte Auseinandersetzung zwischen einem Online-Leser und einem Online-Redakteur über an den Journalismus gestellte Erwartungen, Veröffentlichungsdruck und den richtigen Umgang mit Kommentaren.

5. „A Protocol of Mathias Döpfner’s and Arianna Huffington’s Debate on the Future of Journalism“
(achtmilliarden.wordpress.com, Oskar Piegsa, englisch)
Oskar Piegsa sammelt einige Aussagen einer Diskussion über die Zukunft des Journalismus (youtube.com, Video, 49:45 Minuten) zwischen Mathias Döpfner und Arianna Huffington.

6. „Mein Onkel der Kohlenhändler“
(off-the-record.de, Olaf Kolbrück)
„Ein Gleichnis für die Medienwelt.“