Jetzt XI

Als Paul C. Martin in der „Bild“-Zeitung vom 11. April in einer Buchrezension behauptete, die Buchautoren hätten „jetzt (…) sämtliche Quellen zusammengetragen und mit vertraulichen Informationen zu einem makabren Puzzle zusammengefügt“, war daran insofern nichts auszusetzen, als das Buch tatsächlich am 11. April in den Buchhandel kam.

Heute nun, 14 Tage später, rezensiert Paul C. Martin in „Bild“ ein anderes Buch:

„Jetzt ist der Maritim-Experte Klaus Hympendahl in einem sensationellen neuen Buch der Sexualität auf den Weltmeeren nachgegangen (…).“

Und das ist insofern gelogen eine für „Bild“-Verhältnisse bekanntermaßen zwar halbwegs durchschnittliche, aber nach wie vor bemerkenswerte Auslegung des kleinen Wörtchens jetzt, weil andernorts beispielsweise schon vor einem Vierteljahr nachzulesen war, welche Sensationen Hympendahl in seinem neuen Buch „jetzt belegt“ habe, und uns der Heel-Verlag auf Anfrage mitteilt, das Buch sei „Anfang/Mitte Dezember letzten Jahres erschienen“*.

Mit Dank an Frank S. für den Hinweis.

*) Nachzulesen ist der Erscheinungstermin übrigens auch, wenn man bei Bild.de auf die Ebay-Anzeige im Artikel klickt.