Priester, SPD, Idle

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Kaufgerüchte bei Nachrichtenagenturen“
(taz.de, Daniel Bouhs)
„Neue Gefahr für Nachrichtenagentur dpa: Schon bald könnte sich der deutsche Dienst der AP zum Hauptkonkurrenten ddp gesellen.“

2. „Böses, böses Google!“
(blog.persoenlich.com, Rolando Baron)
Rolando Baron zieht einen Vergleich zwischen alten Medien und Priestern. Beide würden die Wahrheit konstruieren, Himmel und Hölle erklären „und ihre Weltsicht zur alleingültigen Weltsicht von ganzen Gesellschaften“ machen. „Doch dann kam die Aufklärung, die Menschen entdeckten ihre eigene Vernunft, jagten die Priester von den Kanzeln und schlossen die Pforten der Gotteshäuser. Dabei spielte ein Martin Luther eine bedeutende Rolle – und ein gewisser Johannes Gutenberg.“

3. „Für die Verlage: SPD will Siegeszug des Web stoppen“
(dwdl.de, Thomas Lückerath)
Die SPD-Medienkommission bringt Vorschläge zur Krise auf dem Zeitungsmarkt. Sie konstatiert, dass vor allem Jüngere „immer häufiger auf die Nutzung der Tageszeitung“ verzichten und sich lieber im Internet rumtreiben. Was zur Frage führt: „Wie lässt sich dieser Trend stoppen, wenn er sich schon nicht umkehren lässt?“

4. „Only Five Percent Of Readers Would Pay For Online News“
(paidcontent.co.uk)
Eine Umfrage ergibt: 5 Prozent der Leser wären bereit, zu bezahlen, damit sie die Inhalte ihrer Lieblings-News-Website weiterhin lesen können.

5. „Kerners künstliche Aufregung über Twitter“
(blog.hogenkamp.com, Peter Hogenkamp)
Johannes B. Kerner diskutiert „mit einigen teilweise verrenteten Journalisten vom ZDF“ über den Microblogging-Dienst Twitter. „Die kurze ‚Diskussion‘ ist ein Armutszeugnis für den Berufsstand.“ Nur einer, Wolf von Lojewski, sagt: „Was wären wir ohne Internet? Tolle Sache.“

6. „Eric Idle Responds to Your Fatuous Comments“
(youtube.com, Video, 3:02 Minuten)
Eric Idle von Monty Python antwortet auf Kommentare bei YouTube.