Mangels journalistischem Können

Vielleicht hatte dieser BILDblog-Eintrag einfach zu viele Fremdwörter. Vielleicht enthielt er zu viele Kommas, vielleicht waren die Sätze zu lang. Bild.de hat es jedenfalls immer noch nicht begriffen. Versuchen wir es also einfacher.

Hallo? Bild.de? Dieser Artikel von Euch aus der vorigen Woche ist falsch.

Der neue James-Bond-Darsteller Daniel Craig hat — anders als Ihr schreibt — kein Problem mit seinem neuen Aston Martin DBS. Sondern mit dem alten Aston Martin DB5. Der hat nämlich nur Schaltgetriebe. Und Daniel Craig fährt nur Automatik. Er bekommt aber — anders als Ihr schreibt — deshalb jetzt keine Fahrstunden. Nein: Der alte DB5 wird umgebaut.

Wir kommen nur deshalb auf diese alte Geschichte zurück, weil Bild.de gestern in einem Artikel auf die unkorrigierte Falschmeldung von letzter Woche verwies. Und es dabei schaffte, den Fehler von damals mit gleich mehreren neuen Fehlern zu kombinieren. Bild.de schreibt,

daß der neue Bond – mangels fahrerischem Können (wir berichteten) – von einem schnittigen Aston Martin auf eine Familienkutsche (einen Ford Mondeo) umsteigt.

Die Formulierung „mangels fahrerischem Können“ ist nicht nur grammatisch falsch. James Bond fährt im neuen Film deshalb einen Ford Mondeo, weil Ford dafür sehr, sehr, sehr viel Geld bezahlt. (Die britische Boulevardzeitung „The Sun“ behauptet, es seien fast 14 Millionen Pfund, umgerechnet rund 20 Millionen Euro.) Auch der Mondeo muss laut „Sun“ für den Automatik-Fahrer umgebaut werden, was die Formulierung von Bild.de endgültig absurd macht. Und schließlich wird Craig in dem Bond-Film den Mondeo nicht statt der Aston Martins fahren, sondern zusätzlich.

Ah, sorry…

Hallo? Bild.de? Einfach gesagt: Auch dieser Artikel von Euch ist falsch.

Nachtrag, 13.15 Uhr. Na also. Man muss es nur einfach genug erklären. Bild.de hat aus dem aktuellen Artikel den Satz über die Autos ersatzlos gestrichen. Im alten Artikel hat Bild.de wenigstens die falsche Modellbezeichnung „DBS“ in „DB5“ geändert, alle anderen Fehler aber belassen.