Hamburger Erklärung, DJV, Hagemann

Burda will Werbeeinnahmen und sucht bei Google, Knüwer tritt aus dem DJV aus, Niggemeier analysiert die „Hamburger Erklärung“ und Hagemann schreibt offenbar die jüngere Generation ab.

1. Hubert Burda will einen Anteil an den Werbeeinnahmen von Google

(manager-magazin.de, Klaus Boldt)

Verleger Hubert Burda fordert einen „fairen Anteil“ an den Werbeeinnahmen von Google und anderen. Er gibt zwar zu, dass Google für „rund die Hälfte des Traffics der journalistischen Websites“ verantwortlich ist (und damit zu einem guten Teil für die Werbeerlöse dieser Websites). Dennoch will er für jeden „Marktteilnehmer einen Fair Share“.

2. „Hamburger Bankrott-Erklärung“

(stefan-niggemeier.de)

Stefan Niggemeier beschäftigt sich mit den Verlegern und ihrer Hamburger Erklärung (pdf): „Es ist ein Dokument der Hilflosigkeit, ein ziellos-hysterisches ‚So tu doch einer was‘, bei dem es auf Inhalte nicht ankommt, solange nur möglichst viele mitschreien. Kein Wunder, dass die einzelnen Verlage nicht wissen, was sie genau da unterschrieben haben, oder keine Lust haben, sich dazu öffentlich zu äußern.“

3. „Warum ich aus dem DJV austrete“

(handelsblatt6.blogg.de, Thomas Knüwer)

Thomas Knüwer tritt aus dem Deutschen Journalisten Verband DJV aus und erklärt, warum: „Der DJV mag sich nicht mit der Zukunft beschäftigen. Mehr noch: Er hasst die Zukunft. Wer aber die Zukunft hasst, der hat auch keine solche.“

4. Interview mit Matthias Hagemann

(handelszeitung.ch, Thomas Pfister)

Der Verwaltungsratspräsident der „Basler Zeitung Medien“ glaubt daran, 2010 wieder in die schwarzen Zahlen zu kommen. Offenbar auch ohne die jüngere Generation: „Abozeitungen sind per definitionem ein wenig elitär. Sie sprechen immer nur etwa 50% der Bevölkerung an, nämlich die, die lesen können und es auch wollen. Dazu kommt auch die Technologieaffinität der jüngeren Generation – die gehen eben online für die Infos.“

5. „Die Wandlung der Freaks“

(taz.de, Meike Laaf)

„Blogger, Hacker und Internetuser mischen sich mehr und mehr politisch ein. Wie konnte aus den eigenbrötlerischen Sonderlingen von früher eine politische Bewegung werden?“

6. In der Einzelgänger-Ecke

(blog.jacomet.ch)

„Der Discounter hat ein Herz für Singles und Scheue: Einzelgänger finden im Denner Sedrun neu eine Ecke speziell für sie!“