Totenholzclub, Lilienthal, IAB

Warum die Zeitung/Zeitschrift viel mehr ist als ein Container, ein Gespräch zum Twitter-Fake-Account BonitoTV und der DJV sichtet Tageszeitungen nach genannten Fotografen.

1. „Totenholzclub“

(intrig.antville.org, Peter Praschl)

„Eine Zeitung/Zeitschrift ist mehr als nur ein Container für Inhalte, ein Speichermedium, das durch andere Speichermedien, Container ersetzt werden könnte. Eine Zeitung ist ein Ding. Eine Stadt. Eine Welt. Eine Organismus. Ein Modell.“

2. Interview mit Urs Flückiger, Roger Baur und Stephan Obwegeser

(werbewoche.ch, Pierre C. Meier)

Ein Interview mit Vorstandsmitgliedern des Verbands IAB Simsa, welcher die die Weiterentwicklung des Online-Marketings in der Schweiz fördern will (pdf). Roger Baur:“Wir wollen 2010 nur noch den Unique Client User, die Visits und die Use-Time. Der Rest interessiert nicht. Es kann ja nicht sein, dass einer mit einer hoher Page-Impression Zahl hausiert, nur weil seine Site so schlecht programmiert ist, dass der User unzählige Male klicken muss, bis er das gewünschte findet.“

3. „Print ist tot: Gebt mir das Gestern.“

(zib21.com, Terence Lennox)

„Der österreichische Printjournalismus zeigt kaum mehr Recherche und Innovatives. Das war einmal anders.“

4. „Dieser Mann ist Harald Schmidt – bei Twitter“

(dwdl.de, Thomas Lückerath)

„Über 6.500 Follower hat der Twitter-Account BonitoTV. Dahinter steckt jedoch nicht Schmidts Firma – sondern der Internet-Star Rob Vegas. Im Interview zeigt er sich verwundert von der Leichtgläubigkeit mancher Medien und sagt: ‚Es ist nicht leicht, Harald Schmidt zu sein‘.“

5. Interview mit Volker Lilienthal

(carta.info, Silvia Worm)

Der Mann, der „den größten Schleichwerbe-Skandal des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aufgedeckt“ hat, spricht über verdeckte und nicht verdeckte Recherche: „Gute Journalisten müssen vorsichtig und aufmerksam bleiben, weil die Leute, mit denen sie es zu tun haben, auch nach schwachen Stellen bei Ihnen suchen. Das heißt, sie dürfen sich keine Fehler erlauben, um nicht angreifbar zu werden.“

6. „Fotografen haben Namen oder: Kontrolliert die Kontrolleure!“

(bildjournalisten.djv-online.de)

„Mit einer bundesweiten Sichtung der Tageszeitungen will der DJV für die Namensnennung von Fotografen werben.“