6 vor 9

Gefährliche Vermischung – Wie Journalisten PR-Jobs übernehmen
(ndr.de, Video, 3:01 Minuten)
Sie sind jung, sie wollen „was mit Medien machen“? Dann bewerben Sie sich doch bei den Potsdamer Neuesten Nachrichten! Das Blatt sucht per Anzeige „einen vielseitig talentierten PR-Journalisten“.

Bundesrat Leuenberger bloggt
(sf.tv, Video, 1:32 Minuten)
Als erstes Mitglied des Bundesrates bloggt Moritz Leuenberger.

Jetzt braucht er Stehvermögen
(facts.ch, Marianne Fehr und Rolf Hürzeler)
U1 kämpft mit allen Waffen um den Verbleib im analogen Programm von Cablecom. Das schärfste Geschütz des Senders: Der Ex-Banker und Pornodarsteller J.P. Love.

„Wir sind Amateure, die vom Geschäft nicht allzu viel verstehen“
(persoenlich.com)
Bereits eine Viertelmillion Online-TV-Konsumenten schauen in der Schweiz über den virtuellen TV-Anbieter Zattoo fern. Diese Woche nun wagt das Schweizer Startup-Unternehmen den Schritt ins Ausland. „Europaweit werden wir bald 100 Sender anbieten“, sagt Zattoo-Mitbegründer Beat Knecht im Interview mit „persoenlich.com“. Ob das gefragte Internet-Fernsehen kostenlos bleiben wird, ist alles andere als gesichert.

Österreichs Journalistinnen und Journalisten
(medienhaus-wien.at, pdf, 130 kb)
Eine empirische Untersuchung der Strukturen des Berufsstandes.

Und bist du nicht willig …
(werbewoche.ch, Nick Lüthi)
Die geliftete NZZ fährt eine Abo-Kampagne. Die finden allerdings nicht alle politisch korrekt.