Bild.de  

Neues aus Lampukistan

Der Parkplatz der Uni Siegen gehört nicht unbedingt zu den allerspektakulärsten Orten der Republik. Dennoch erfährt er momentan eine ganze Menge Aufmerksamkeit.

Der Grund dafür ist ein Foto, das eine Studentin vor ein paar Tagen bei Facebook hochgeladen hat. Zu sehen sind drei Autos, die derart dicht nebeneinander stehen, dass das Mittlere nur noch über den Kofferraum erreichbar ist. Wessen Schuld diese nicht ganz einfache Parksituation war, sei mal dahingestellt.

Das Foto wurde jedenfalls zum viralen und medialen Hit, etliche Kommentatoren machten sich über die Szenerie lustig und bastelten allerlei Fotomontagen daraus. Unter anderem diese hier:Screenshot: Bild.de

Bild.de schreibt dazu:

Die Flut an kuriosen Fotomontagen reißt nicht ab: Auf einer grüßt Papst Benedikt den geschickten Golf-Fahrer, auf einer weiteren berichtet RTL-Reporterin Antonia Rados aus dem "Krisengebiet"

Nur leider ist das nicht die echte Antonia Rados, sondern die von "Switch Reloaded".

Aber es ist ja nicht das erste Mal, dass sich Bild.de so blöd anstellt.

Mit Dank an Matthias M.

Anzeige

Bild.de  

The Faces of Germany

Der Suchmaschinenkonzern Google hat mehrere Listen der meistbenutzten Suchbegriffe des Jahres 2012 veröffentlicht.

Für Bild.de eine willkommene Gelegenheit, eine Klickstrecke mit den "häufigsten Suchanfragen 2012" zu bauen.

Mit dabei:

"The Voice of Germany" – Xavier Naidoo, Boss Hoss, Nena und Rea (v.l.n.r.) sind extrem beliebt und die meist gesuchte TV-Show in Deutschland

Bei der Beschriftung ist Bild.de leider ein kleiner Fehler unterlaufen, denn das Bild zeigt nicht "Xavier Naidoo, Boss Hoss, Nena und Rea (v.l.n.r.)", sondern Max Giermann, Michael Müller & Peter Nottmeier, Susanne Pätzold und Michael Kessler (v.l.n.r.).

Oder anders: Das Foto zeigt nicht die Jury von "The Voice of Germany", sondern die dazugehörige Parodie bei "Switch reloaded", über die Bild.de im Oktober noch geschrieben hatte, sie sei "so genial, dass man sie kaum vom Original unterscheiden kann".

Was damit bewiesen wäre. Und das nicht zum ersten Mal.

Mit Dank an Marcel G.

Nachtrag, 16.24 Uhr: Bild.de hat das Foto der falschen Jury gegen eines der echten ausgetauscht.

Bild.de  

Symbolbill

Bild.de hat eine ganz besondere Entdeckung gemacht:

Eine neue Anwendung (App) für das iPhone misst, wie schön oder hässlich ein Gesicht ist.

"Ugly Meter" heißt die App, die laut Bild.de "ganz sicher eher Party-Spaß als seriöse Anwendung" ist:

Bei mehreren Scans des gleichen Menschen hat die App im BILD.de-Test unterschiedliche Ergebnisse ausgegeben.

Darüber beschweren sich auch die Kunden im deutschen und amerikanischen iTunes-Store und fordern ihr Geld zurück.

Dieses kleine Detail hat Bild.de nicht davon abgehalten, "einige bekannte Prominente" durch das Programm zu jagen und ihren "Hässlichkeits-Wert" zu veröffentlichen. Darunter Iris Berben (9,4 von 10 möglichen Hässlichkeitspunkten), Lena Meyer-Landrut (6,0), Menowin Fröhlich (0,0), Dieter Bohlen (10,0) und …

Die zweite Höchstnote im Test bekommt Bill Kaulitz. Der Sänger von Tokio Hotel schafft wie auch Dieter Bohlen eine glatte 10.0. Kommentar der App "Ugly Meter": "Du bist so hässlich, Leute können sich nur an Halloween so anziehen wie du"

Auch hier übergeht Bild.de ein kleines Detail: Das Foto, das die Redakteure durch das "Ugly Meter" gejagt haben, zeigt gar nicht Bill Kaulitz.

Es zeigt die Komödiantin Martina Hill ("Switch Reloaded") als Bill Kaulitz. Zu finden z.B. in einer Bildergalerie auf … Bild.de:

Hill als Bill Kaulitz: "Nach der Verwandlung hat mich meine Mutter nicht mehr erkannt!"

Damit steht es zwischen Bild.de und "Switch Reloaded" jetzt 0:2.

Mit Dank an Jörg F.

Nachtrag, 17.25 Uhr: Bei Bild.de ist der komplette Artikel verschwunden.

Bild.de sucht Frau

Seit Marcel Reich-Ranicki den Deutschen Fernsehpreis ablehnte (die Älteren werden sich erinnern), mischt auch "Bild" lautstark in der Debatte über die Qualität des deutschen Fernsehens mit.

Heute fragt Bild.de "Was können Sie im TV nicht mehr ertragen?" und wartet gleich mit ein paar eigenen Vorschlägen auf.

Zum Beispiel:

Geliebtes Trash-TV: „Bauer sucht Frau“ mit Inka Bause

Nur: Das ist nicht Inka Bause!

Das ist Susanne Pätzold als Inka Bause bei "Switch Reloaded" — einer Sendung, die übrigens gerade als beste Comedy mit dem Deutschen Fernsehpreis geehrt wurde.

Mit Dank an Gerd S. für den sachdienlichen Hinweis!

Nachtrag, 15:20 Uhr: Inzwischen sieht die Frau auf dem Foto bei Bild.de nicht nur aus wie Inka Bause, jetzt ist sie es auch!

Inka Bause macht Solo-Bauern gücklich

Anzeige