Archiv für Südkurier

Da schlägt das Sammlerherz höher

Mit großer Freude und auch etwas Stolz freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass „Die Sammlung BILDblog — Exponate aus 4000 Jahren Diagramm-Malerei“ zwei besonders schöne Neuzugänge zu feiern hat.

Da ist zunächst dieses Meisterwerk aus dem „Südkurier“ vom Freitag, das wegen seiner rätselhaften Schönheit von Experten bereits mit der „Mona Lisa“ verglichen wird:

Am Samstag kam diese Kreation aus der Tortendiagrammbäckerei der „Frankfurter Rundschau“ hinzu:

In beiden Fällen sind alle Prozentwerte übrigens korrekt angegeben.*

Mit Dank an Simon und Patrick K. für die Schenkungen!

* Nachtrag/Korrektur, 14.03 Uhr: Während in der oberen Grafik alle Prozentwerte korrekt aus der Quelle (PDF) übertragen wurden, ist in der unteren auch noch ein Zahlenfehler drin: Statt 13 gaben nur 2 Prozent der Befragten an, keines der beiden Länder als Heimat zu empfinden (PDF).

Nachtrag, 22.45 Uhr: Dank diverser Leserhinweise können wir nun so etwas wie eine Auflösung bringen: In der oberen Grafik sind offenbar die dunkelblauen und die orangenen Balken vertauscht und in der unteren ist die Beschriftung (von der fehlerhaften 13 mal ab) jeweils im Uhrzeigersinn verrutscht.

Gesund Grillen ist ja sooo 2007

Gute Nachrichten: Die Grillsaison beginnt immer früher!

Zumindest drängt sich dieser Eindruck auf, wenn man sich den jeweiligen Zeitpunkt im Jahr ansieht, an dem die Online-Ausgabe des „Südkuriers“ quasi schon traditionell ein und denselben Artikel über gesundes Grillen veröffentlicht:

28.04.2011 Kochen mit Feuer und Flamme

20.05.2009 Kochen mit Feuer und Flamme

28.04.2011 Kochen mit Feuer und Flamme

Dabei zeigt sich, dass selbst eine „aktuelle Debatte“ zeitlos sein kann. In der Einleitung heißt es seit vier Jahren:

Der aktuellen Debatte über gesunde Ernährung sei dank: Viele Grillfans entdecken heute statt Steaks und fetten Würsten auch Fisch und Gemüsespieße für den Rost.

Der Artikel wird schon so lange recycelt, dass es die Nachrichtenagentur ddp, von der er laut „Südkurier“ ursprünglich stammt, heute in dieser Form gar nicht mehr gibt. Immerhin fusionierte der Deutsche Depeschen-Dienst (ddp) schon im Dezember 2009 mit dem deutschen Ableger von Associated Press (AP) zur neuen Vollagentur dapd.

Alles nicht so schlimm, meinen Sie? Leider ist der ddp nicht das einzige an „Kochen mit Feuer und Flamme“, was es schon seit 2009 nicht mehr gibt:

„Damit lassen sich viele Fallen ungesunder Ernährung umgehen“, betont Professor Volker Pudel, Ernährungspsychologe aus Göttingen. (…)

„Es sollte eine weiße Schicht auf den Kohlen sein“, rät Volker Pudel. (…)

„Solange man nicht jeden Tag grillt, kann man ab und zu über die Stränge schlagen“, sagt Volker Pudel.

Über den Ernährungspsychologen Volker Pudel aus Göttingen heißt es bei Wikipedia:

Volker Pudel starb am 7. Oktober 2009 nach langer schwerer Krankheit.

Mit Dank an Michael B.

Nachtrag, 17.10 Uhr: suedkurier.de hat die aktuellste Version des Artikels gelöscht.

Fahrenheit 9/9

Es gibt bestimmte Ereignisse, da weiß man einfach, wo man war, als man davon erfuhr: Die Älteren erinnern sich an Bern ’54, die Ermordung John F. Kennedys oder die Mondlandung, Jüngere immerhin noch an den Mauerfall, den Tod von Prinzessin Diana oder die Terroranschläge in New York und Washington am …

Na …

Ach ja:

Vom Anschlag an den Spielen in München 1972 über den 9. September 2001 bis zu den jüngsten Zwischenfällen im US-Luftraum spannt sich ein Bogen von Ereignissen, der nicht nachlassende Aufmerksamkeit erfordert.
(„Neue Zürcher Zeitung“, 2. Februar)

Aber so einfach ist es nicht: Der "War on terror", mit dem Washington auf den 9. September 2001 reagierte, war nicht allein die Sache der Amerikaner.
(„Tagesanzeiger“, 4. Februar)

Die Erinnerungen ans World Trade Center sind unweigerlich mit den Anschlägen vom 9. September 2001 verbunden.
(bazonline.ch, 24. Februar)

Dieser erinnerte an den Nato-Beitrittsfall, der nach dem 9. September 2001 von den USA ausgerufen wurde und zum Einmarsch in Afghanistan führte.
(„Südkurier“, 2. März)

Die Terroranschläge vom 9. September 2001 haben jedoch die Bedingungen für professionelle Flieger verändert.
(„Hersfelder Zeitung“, 12. März)

Die Terrorakte vom 9. September 2001 betrachtet er als verwandte Verbrechen.
(„Neue Zürcher Zeitung“, 16. März)

Er entwickelte eine Strategie des "kalkulierten Terrors, der Souveränen, Fürsten, Generalen und Gouverneuren einen schnellen Tod brachte", wie es der britische Historiker Bernard Lewis in seiner großen Studie "Die Assassinen. Zur Tradition des religiösen Mordes im radikalen Islam" formulierte, deren Erstausgabe 34 Jahre vor den Anschlägen vom 9. September 2001 erschien.
(„Die Welt“, 16. März)

Mit Dank auch an Rahel Z.