Das große BILDblog-Britnometer

Britney Spears und „Bild“: eine sehr, sehr anstrengende Beziehung! Wir schauen zurück.

Rund 120 Mal hat „Bild“ in den vergangenen zwei Jahren über Britney Spears berichtet. Wobei: „berichten“ ist ein großes Wort. Für gewöhnlich beschränkte sich die „Berichterstattung“ nämlich auf das Weiterverbreiten von Meldungen und Spekulationen irgendwelcher US-People-Magazine oder das Betexten von Paparazzi-Fotos. Und wenn es mal nicht um Spears‘ Schwangerschaft ging, standen überwiegend ihr Gewicht (meistens zu hoch) und ihr Kleidungsstil (meistens zu schlampig) im Vordergrund.

Dabei ist es nicht mal so, dass Britney in „Bild“ immer nur schlecht wegkam. Eine konsequente Linie ist nicht auszumachen. Oft berichtete „Bild“ auch positiv. Von wenigen Konstanten abgesehen (offizielle Bestätigungen einer Schwangerschaft etwa nimmt „Bild“ genau so positiv auf wie Geburten, fehlende Büstenhalter hingegen negativ), scheint die Frage, wie Spears abschneidet, weniger von der Nachrichtenlage abhängig als von der Laune der jeweiligen Autorin (meistens Christiane „Ich weiß es!“ Hoffmann).

Gut oder böse? Die Antwort gibt das große BILDblog-Britnometer*:

*) Ein unvollständiger, aber weitgehend repräsentativer Überblick über die Spears-Berichterstattung in „Bild“ vom 11. Jan. 2005 bis zur Endstation.

Das große BILDblog Britnometer

Tweet about this on TwitterShare on FacebookFlattr the authorEmail this to someone