Archiv für Juli 1st, 2013

Käseglocke, Swisscom, Birgit Reinemund

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Medienquartett: Die Berliner Käseglocke“
(dradio.de, Audio, 43:07 Minuten)
Stephan-Andreas Casdorff, Hajo Schumacher, Axel Vornbäumen und Birgit Wentzien reden über den „Hauptstadtjournalismus in den Wochen vor der Bundestagswahl“.

2. „Alles iO – Kunden werden zu Komplizen“
(sonntagszeitung.ch, Barnaby Skinner)
Die klassische Werbung werde ausgehebelt, wenn ein Telekomunternehmen wie die Swisscom zusammen mit einer PR-Agentur Blogger dazu bringt, die eigenen Produkte zu besprechen: „Aufwendige und kostspielige Werbekampagnen in TV und Zeitungen, so gab der Telecomriese auf Anfrage an, seien nun keine geplant.“

3. „Journalisten vs. Blogger – Ein uralter Konflikt neu entfacht“
(ifrick.ch)
„Natürlich sind einige Blogger käuflich“, schreibt Jean-Claude Frick in einer Antwort an Barnaby Skinner, aber: „Wenn ich mit 3 gestandenen Print Journalisten auf Einladung von Samsung 4 nette Tage in Barcelona am MobileWorldCongress verbringe, muss nur der Blogger sich danach rechtfertigen wenn Samsung alles zahlt und ich auch darüber schreibe. Für die mitgereisten Journis ist es selbstverständlich sich davon nicht in ihrer Berichterstattung beeinflussen zu lassen.“

4. „Snowden statt Prism: Vielen Journalisten fehlen Wissen und Interesse“
(derstandard.at, Iwona Wisniewska)
Über Edward Snowden sollte mit mehr Interesse und Wissen berichtet werden, findet Iwona Wisniewska: „Netzpolitik ist zwar Politik, doch sobald es um Konsequenzen diplomatischer Beziehungen aufgrund des Datenskandals geht oder die bloße Aufklärung gefordert wird, fühlen sich Tech-Journalisten nicht mehr zuständig. Den Politik-Redakteuren fehlt das technische Wissen und vor allem das Interesse. Darum konzentrieren sich viele eher auf den ‘Agententhriller’ um Snowden.“

5. „‘Fragen nicht im Sinne von…’“
(rheinneckarblog.de, Hardy Prothmann)
Das Rheinneckarblog verzichtet auf die Publikation eines mit Birgit Reinemund geführten Interviews: „Die Kollegin Lydia Dartsch hat die Aussagen von Frau Dr. Reinemund zutreffend zusammengefasst. Wenn Frau Dr. Reinemund oder ihr Büroleiter Beisel nun im Nachhinein andere Formulierungen ‘in ihrem Sinne’ wünschen, bedanken wir uns ganz herzlich, dass uns die ‘Freiheit’ zugestanden wird, den Text nicht veröffentlichen zu müssen.“

6. „Typisches Verbrecherfoto“
(fernsehkritik.tv)
Eine „typische Aufnahme eines Verbrechers“ auf der Website der WDR-Sendung „Planet Wissen“.