Abendzeitung, Horst Seidenfaden, Lämmer

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. "Wo ein Mordverdacht ist, kann doch ein Videospiel nicht weit sein…"
(de.ign.com, Tino Hahn)
Ein Bericht der "Abendzeitung" über einen Mordfall, inklusive Stellungnahme der Redaktion: "Der gesamte Bericht entbehrt jeglicher Pietät, steckt voller haltloser Behauptungen und dient einzig und allein dazu, Vorurteile gegen Gamer zu schüren."

2. "Leser fragen, Horst Seidenfaden belehrt"
(coffeeandtv.de, Lukas Heinser)
Horst Seidenfaden, Chefredakteur der "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen", beantwortet "Fragen zum Redaktionsalltag der HNA".

3. "Don’t believe everything you read"
(x-surface.tumblr.com, englisch)
Jemand gibt sich aus als ein Mitarbeiter von Microsoft und wendet sich mit "Informationen" an verschiedene Gaming-Websites. Ein paar Stunden später sind sie als News online. "It’s all about being first. To get such news out (whether you believe it or not) before any other publication does, will guarantee you page impressions, and that all-important advertising revenue. Gaming 'journalism' is completely broken."

4. "Schwächstes Glied sind die Journalisten"
(sonntagonline.ch, Christof Moser)
Christof Moser ärgert sich über über Journalisten, die "fast schon demonstrativ ihr Desinteresse an den Details des Diskurses offenbaren. Initiative studiert? Gegenvorschlag gelesen? Revision analysiert? Fehlanzeige. Es geht nur um Stimmen und Stimmung, Polit-Matchberichte."

5. "Prüder in Waffen"
(faz.net, Claudius Seidl)
Claudius Seidl analysiert die "Stern"-Story "Der Herrenwitz".

6. "Das Schreien der Lämmer"
(fraumeike.de)
Meike Lobo schreibt über die aktuelle Sexismus-Debatte. Siehe dazu auch "Schreiende Lämmer – Das Nachspiel" und "Arme Opfer" (cora-stephan.blogspot.de).

Anzeige

Anzeige