Bild.de  

Jetzt XX

Es ist mal wieder Zeit für unser beliebtes Spiel:

Kalkofe macht jetzt auf Glööckler

Huch, jetzt hat Harald Glööckler (47) auch noch seinen eigenen Klön!

Wir sehen zwei pompöös gleich aussehende Bartträger, doch wer ist wer?

Der mit dem Klunker am Finger ist das Original. Der andere ist im wahren Leben glatt rasiert und heißt Oliver Kalkofe (47).

Für seine Sendung "Kalkofes Mattscheibe" (heute, 23.15 Uhr, Tele 5) parodiert er den Modemacher.

(Hervorhebungen von uns.)

Na, was glauben Sie, welche Bedeutung das Wort "jetzt" diesmal hat?

Um es nicht unnötig spannend zu machen: "Jetzt" entspricht in diesem Fall "seit mindestens siebeneinhalb Jahren".

So lang ist es her, dass Oliver Kalkofe in seiner "Mattscheibe" (damals auf ProSieben) erstmals Harald Glööckler parodiert hat.

Mit Dank an Volker K.

Anzeige

Bild  

Käpt'n Hehn wieder aufgetaucht

Am 10. Oktober 2012 vermeldete "Bild" auf der Titelseite, dass Sascha Hehn neuer Kapitän in der ZDF-Serie "Traumschiff" werde. Auf einer Fotomontage in der Zeitung zog "Bild" "Sascha Hehn schon die neue Uniform an". Hehn bestätigte den "Bild"-Bericht gegenüber der dpa, einschlägige Medien berichteten, dann wurde es erst mal wieder ruhig.

An Silvester berichtete "Bild", dass auch "der alte Kapitän Siegfried Rauch" in der ersten Folge mit Hehn als Kapitän mit dabei sei, und heute vermeldete die Zeitung dann ganz aufgeregt:

Das erste Foto! Sascha Hehn als neuer "Traumschiff"-Kapitän

Die Formulierung "das erste Foto" ist nicht unbedingt falsch — sie ist nur insofern irreführend, als es sich bei dem Foto nicht etwa um ein aktuelles von den (noch nicht begonnenen) Dreharbeiten handelt, sondern um eines von drei Bildern, die die ZDF-Pressestelle Ende Oktober veröffentlicht hatte und die von einigen Medien schon damals weiterverbreitet wurden.

Mit Dank an den Hinweisgeber.

Terroristen, Andrew Sullivan und Silvester

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

Bis zum 11. Januar gibt es hier ein ungewöhnliches Experiment: BILDblog und die Deutsche Journalistenschule organisieren die Urlaubsvertretung von Ronnie Grob — Schüler der 50sten und 51sten Lehrredaktion der DJS werden in den nächsten Tagen täglich sechs besondere Links auswählen und im BILDblog und auf djs-online.de vorstellen. Heute ausgewählt von Daniel Schrödel und Hakan Tanriverdi.

1. Wer kritisch berichtet, landet hinter Gittern
(F.A.Z., Carl-Eugen Eberle)
In der Türkei unterscheidet die Justiz nicht zwischen Terroristen und Journalisten, die über Terrorismus schreiben. 72 Journalisten sind dort in Gefängnissen eingesperrt. Sie sind Opfer einer umstrittenen Antiterrorgesetzgebung.

2. 2013: Six Tech & Media Stories to Watch
(Time, Sam Gustin)
Das TIME-Magazine über wichtige "Technik und Medien"-Themen 2013: Rupert Murdochs Ambition im Sportfernsehen, 3D-Drucker und das Ende des Patentkriegs zwischen Google, Apple und Samsung.

3. New Year, New Dish, New Media
(The Daily Beast, Andrew Sullivan)
Andrew Sullivan hat lange Jahre für US-Medien wie "The Atlantic" und "The Daily Beast" gebloggt. Jetzt hat er sich dazu entschieden, seinen Blog – den er zusammen mit Patrick Appel und Chris Bodenner betreibt – bezahlpflichtig zu machen. Keine Werbung soll es geben, 19.99 pro Jahr sollen die Nutzer zahlen. "Hence the purest, simplest model for online journalism: you, us, and a meter. Period. No corporate ownership, no advertising demands, no pressure for pageviews … just a concept designed to make your reading experience as good as possible, and to lead us not into temptation."

4. Zeitungen zwischen Anspruch und Realität
(meedia.de, Peter Littger)
In der Krise offenbaren Zeitungen ihr Selbstverständnis, schreibt Peter Littger. Sie halten sich für systemrelevant und übersehen dabei, dass sie in einem Wettbewerb stehen, den sie nie gewinnen können: Mit den Öffentlich-Rechtlichen. Am Ende des Artikels gibt der Beratungsunternehmer fünf Reformvorschläge für das Jahr 2013.

5. Silicon Valley vs. Brüssel: Warum bisher kein wichtiger Internetdienst in Europa entstanden ist
(Berliner Gazette, Nicolas Kayser-Bril)
Internet-Startups aus Europa haben viele gute Ideen. Der Datenjournalist und Programmierer Nicolas Kayser-Bril schreibt, warum sie sich trotzdem international nicht durchsetzen.

6. Silvester in Neukölln
(YouTube, Video)

Anzeige