Bild.de  

Brust? Raus!

"Bild" hätte Griechenland ja am liebsten aus der Euro-Zone raus. Das geht nicht spurlos an den Mitarbeitern vorbei: In der Bildunterschrift zum großen Brust-Artikel aus der "Bild am Sonntag" gehört Griechenland jetzt nicht mal mehr zu Europa.

Insgesamt tragen zehn Millionen Frauen auf der Welt schönheitsoperierte Brüste. Weit vorn liegen dabei die USA, Europa und Griechenland. Je nach Art der Operation kostet eine Brust- OP zwischen 4500 und 7500 Euro *

Mit Dank an Tobias N.

Anzeige

Kruschel, Frank Stronach, Bewerbungen

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. "Die grosse Glitzer-Show"
(nzz.ch, Michael Furger)
Erfundene Zitate, Blumen ans Krankenbett, inszenierte Schnappschüsse — ein Artikel über People-Journalismus in der Schweiz.

2. "Plagiate gibt es nicht nur in China oder: Warum selbst entwickeln, wenn man etwas auch einfach kopieren kann"
(lerg.de)
Die "Schwäbische Kinderpost" kopiert das Konzept von "Kruschel — Deine Zeitung". Andreas Lerg schreibt: "Die Schwäbische Post scheint hier sämtliche Standesregeln und Gesetze wie das Urheberrecht einfach zu ignorieren. Zuerst holt man sich nicht nur Inspirationen und Informationen, sondern auch 'Daten und Dateien', wie wir lesen und dann wird das Ganze nicht lizenziert sondern schamlos kopiert."

3. "Frank Stronach: Die Freiheit, die er meint"
(datum.at, Stefan Kaltenbrunner)
Obwohl Frank Stronach "ausdrücklich" festhält, "dass er die Freiheit des Journalismus respektiert", fordert er totale Kontrolle über ein Gespräch mit der Zeitschrift "Datum", die in der Folge darauf verzichtet: "Natürlich steht es jedem frei, sich interviewen zu lassen, ein Gespräch kann auch an Bedingungen geknüpft werden. Wie Medien und Journalisten mit solchen Einschränkungen umgehen, können und müssen sie selbst entscheiden. Deshalb ist es umso erstaunlicher, dass zahlreiche heimische Medien, die mit Stronach in den vergangenen Monaten gesprochen haben, diese Erklärung anscheinend unterzeichnet haben." Siehe dazu auch "Über Interview-Autorisierung sollte grundsätzlich diskutiert werden" (derstandard.at, Daniela Kraus).

4. "Thilo S.: Klarstellung"
(blogs.taz.de/hausblog, Deniz Yücel)
Eine Klarstellung von Deniz Yücel zu seiner eigenen Kolumne vom 6. November, in der er unter anderem über "die oberkruden Ansichten des leider erfolgreichen Buchautors Thilo S." schreibt.

5. "Wieso wir Leserclubs brauchen"
(ploechinger.tumblr.com)
Stefan Plöchinger schlägt vor, das Wort Paywall zu streichen und stattdessen von Leserclubs zu reden. Zeitungs– und Zeitschriftenleser würden für einen guten Service zahlen, nicht für einzelne Artikel. Allerdings gibt es ein Problem mit der Boulevardisierung, "die viele Seiten jetzt zehn bis 15 Jahre lang getragen hat": Wenn die meisten einfach aufgesexte News auf Agenturbasis machen und sonst wenig bieten, wo ist dann der berühmte Unique Content?" Siehe dazu auch "Zeitungssterben: Meine (sprichwörtlichen) 5 Cent" (gutjahr.biz), "Warum gerade linke Zeitungen so große Probleme haben" (carta.info, Wolfgang Michal) und "Mein Lob der Tageszeitung!" (dirkvongehlen.de).

6. "Wer blickt durch auf dem Stellenmarkt?"
(faz-community.faz.net, Hans Ulrich Gumbrecht)
Selbst– und Fremdbild bei Bewerbungen: "Die Welt, die man live erlebt, ist jener der Bewerbungsmappen krass entgegengesetzt und kippt zwischen Castingshow und Familientherapie."

Anzeige