Dekolletés, Blazer und Blüschen

Das ist ein merkwürdiger Satz, der heute in „Bild“ über Nachrichtensprecherinnen steht:

Und wir sehen: Nicht nur Dekolletés, sondern auch Blazer und Blüschen können Quote machen.

Aber wir fürchten, auch nach längerem Nachdenken nicht zu verstehen, was „Bild“ uns damit eigentlich sagen will. Deshalb widmen wir uns lieber dem Absatz davor. „Bild“ ist offenbar ganz angetan von der Nachrichtenmoderatorin Kay-Sölve Richter, die gerade von RTL und n-tv zum ZDF gewechselt ist, und schreibt bei der Gelgenheit:

Dabei ist es noch gar nicht so lange her, daß Frauen in den wichtigen Nachrichtensendungen in Deutschland nur am Rande vorkamen. Die großen Namen — das waren Männer: Karl-Heinz Köpcke, Hanns Joachim Friedrichs, Werner Veigel. Erst Dagmar Berghoff und später Sabine Christiansen zeigten den TV-Bossen: Wir können’s (mindestens) genauso gut.

Genau. Im Fall von Dagmar Berghoff bedeutet „gar nicht so lange“ 29 Jahre, damals war die süße Kay-Sölve Richter ganze zwei. Und schon drei Jahre vor Richters Geburt kam Wibke Bruhns in der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ nicht nur am Rande vor, sondern moderierte sie einfach.