Allgemein  

In „Bild“ spricht die Freundin von Christians Killer

"Ich liebe ihn noch immer"

Die Schlagzeile war 23 Zentimeter breit, fast 9 Zentimeter hoch und falsch.

Seltener als Stars und Politiker setzen nichtprominente Opfer von „Bild“ durch, dass das Blatt seine Fehler korrigieren muss. „Steffi“, die angeblich „offizielle Freundin“ von Keith M., hat es geschafft. Heute druckt „Bild“ folgende Gegendarstellung:

Gegendarstellung zu dem Zitat in der Bildzeitung vom 1. September 2005, S.8 über Keith M., der im Verdacht steht, den 7-Jährigen Christian getötet zu haben, über der Überschrift: „In Bild spricht die Freundin von Christians Killer“: „Ich liebe ihn noch immer“. Ihre Darstellung ist falsch. So etwas habe ich nicht gesagt.

Die Redaktion hat den Satz hinzugefügt:

„Steffi“ hat recht.