Überschriften sind kein Kinderspiel

Der „Steiner Anzeiger“ ist eine kleine Wochenzeitung aus der Schweiz, die Auflage liegt bei knapp über 1000, einmal im Monat, wenn die „Großauflage“ ansteht, sogar bei über 4000. Als „amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Stein am Rhein“ spiegele das Blatt „das facettenreiche Leben im ‚Städtli‘ und in den umliegenden Gemeinden“ wider: Meldungen aus den Vereinen, Ankündigungen für Festivitäten, Berichte über die Lokalpolitik, sowas halt.

Neulich ging es in einem kurzen Text um einen größeren Einsatz der Polizei im angrenzenden Gailingen:

Am vergangenen Mittwoch hatte eine Anruferin der Polizei gemeldet, dass vor der Asylunterkunft in Gailingen 12 bis 15 Personen mit Pistolen rumliefen. Eine hätte sogar auf sie gezielt. Daraufhin rückten 20 Polizisten aus, welche mit Schutzausrüstung die Unterkunft durchsuchten. Dabei fanden sie fünf kleine Softairpistolen, welche frei verkäufliche Spielzeugwaffen sind. Zudem ergaben Ermittlungen, dass Kinder der Asylunterkunft mit den Spielzeugwaffen vor dem Gebäude gespielt hatten.

20 Polizisten, voll ausgerüstet, Durchsuchung — klar, dass der „Steiner Anzeiger“ da berichtet.

Fehlt nur noch eine Überschrift, die den Fehlalarm gut wiedergibt …

Mit Dank an @gabrielvetter für den Screenshot!