Das Phantom der Oper

Man könnte es positiv formulieren und sagen: Die bei Bild.de machen Dinge halt nicht auf den letzten Drücker. So einen Text für den Reiseteil über die Taufe eines umgebauten Kreuzfahrtschiffes zum Beispiel, den kann man gepflegt im Voraus schreiben und einfach so programmieren, dass er später automatisch publiziert wird. Kein Grund, Überstunden zu machen. Was soll bei so einer Schiffstaufe schließlich schon Unvorhergesehenes passieren?

Opern-Star Anna Netrebko sang zur Taufe

Ach ja. Dies:

Pollen-Allergie: Anna Netrebko sagt Auftritt ab

Schon um 13.56 Uhr hatte das „Hamburger Abendblatt“ gestern berichtet, dass der Opern-Weltstar nicht singen werde; eine halbe Stunde später meldete das auch die Nachrichtenagentur dpa. Der zuständige Bild.de-Redakteur muss also richtig früh ins Wochenende gegangen sein — oder geschlafen haben.

Und er kann nicht sagen, dass er nicht gewarnt gewesen wäre:

Mit Dank an Hartmut M., Linus G. und Lars F.

Nachtrag, 12.05 Uhr. Bild.de hat Überschrift und Artikel geändert und schreibt darin nun nicht mehr, das Netrebko zur Taufe „sang“, sondern „kam“ (was stimmt).

Vermutlich weil es sonst zu konsequent wäre, behauptet Bild.de nun aber in einem Bildtext: „Opern-Star Anna Netrebko sang die feierliche Hymne ‚Ocean of Love'“. Denselben Fehler machten bis vor wenigen Minuten auch die Kollegen von „Spiegel Online“, denen es außerdem gelungen war, in eine korrekte dpa-Meldung den falschen Satz zu redigieren, dass Netrebko „für die musikalische Unterhaltung der Gäste“ gesorgt hätte (inzwischen korrigiert).