Adrian-Benjamin

So klein berichtet „Bild“ heute über Anke Engelke (die mit der Aufmerksamkeit, die ihr „Bild“ widmet, bekanntlich ganz und gar nicht einverstanden ist):

Anke Engelke: Baby da! (...) Sein Name: Adrian-Benjamin. Er kam, 3514 Gramm schwer und gesund, vor 10 Tagen zur Welt. (...)

Auf Anfrage bestätigt Engelkes Anwalt Christian Schertz: Ja, es stimmt – Engelkes Lebensgefährte Claus Fischer wollte gegenüber „Bild“ keinen Kommentar abgeben.

Der Rest der Meldung ist allerdings falsch.

Engelkes zweites Kind heißt nicht Adrian-Benjamin, auch nicht nur Adrian oder nur Benjamin, nicht einmal in einer anderen Kombination. Der Junge war bei seiner Geburt nicht 3514 Gramm schwer. Und er kam nicht vor zehn Tagen zur Welt, sondern bereits vor über einem Monat.

Ach ja, und: Schertz sagt, er werde von „Bild“ im Namen seiner Mandantin eine Gegendarstellung verlangen.
 
Nachtrag, 26.8.2005:
Zahlreiche Medien schrieben die „Bild“-Meldung ungeprüft (z.T. auch ohne Quellenangabe) ab – die Berliner „Bild“-Schwester „B.Z.“ sogar unter der Überschrift: „Warum trägt Anke Engelkes Baby den Namen des Ex?“ Bei der „Welt“ hingegen, der anderen „Bild“-Schwester, die ebenfalls zunächst „nach Zeitungsberichten“ die falschen „Bild“-Details über Engelkes Nachwuchs verbreitete, ist der Text mittlerweile aus dem Online-Archiv verschwunden. Und auch andere Medien (z.B. Netzeitung.de) haben einen entsprechenden Bericht aus ihrem Archiv entfernt.