Mal die Wäsche von Courtney Love betexten

In der Tat hatte Courtney Love kürzlich einen recht bizarren Fernsehauftritt. Das kann, wer will und des Englischen mächtig ist, in der „New York Times“ vom vergangenen Sonnabend nachlesen. Dort bekommt man auch einen recht guten Eindruck davon, um was für eine Art Sendung es sich handelte. „Jokes about genitals“ (Witze über Genitalien) gehörten, laut „Times“, neben Courtney Love, zu den „skandalösesten Momenten“.

Insofern dürfte es sich bei Loves Auftritt wohl um eine durchaus erwünschte Provokation gehandelt haben. Dafür spricht jedenfalls, was eine der Gastgeberinnen während der Sendung sagte:

„Ich war gespannt, welche Courtney Love hier auftauchen würde: die verrückte Koks-Hure mit dem verschmierten Lippenstift, oder die gewalttätige verrückte Koks-Hure mit dem verschmierten Lippenstift.“

Bei „Bild“ hingegen interessieren solche Dinge womöglich überhaupt niemanden, solange es Fotos von Loves Unterwäsche gibt, die man zeigen und mit irgendwelchem Unsinn betexten kann, bis am Schluss aus Courtney Loves „Peep-Show-Auftritt“ der „absolute Peinlich-Höhepunkt“ geworden ist und ein Bild.de-Teaser wie dieser:

Für das Desinteresse von Bild.de spricht u.a., dass die eigentliche Hauptperson der Show mit keinem Wort erwähnt wird. Stattdessen steht dort, das Ganze hätte sich in „der Sendung ‚Comedy Central'“ zugetragen. Obwohl „Comedy Central“ doch gar keine Sendung ist, sondern ein Sender. Die Sendung selbst hieß „Roast of…“ bzw. wegen ihres Stargasts „Roast of Pamela Anderson“. Und um das herauszufinden, hätte ein Blick ins Bild.de-Archiv genügt. Schließlich hatte man ja schon am Montag vor einer Woche über die Show geschrieben. Allerdings stand damals noch Anderson im Mittelpunkt der „Berichterstattung“ – oder vielmehr ihr „Busen-Blitz-Alarm“.

Dank für die Hinweise an Christian D., Ben K., Andre P. und Perry