AFP  etc.

Peinliche Recherchelücken

Zwischen Doofheit und Faulheit besteht ja meist ein Unterschied, auch wenn es im Ergebnis oft aufs Selbe hinausläuft. Ach, übrigens:Erschütternde Umfrageergebnisse - US-Amerikaner haben peinliche Wissenslücken(„RP Online“)Umfrage bescheinigt US-Bürgern peinliche Wissenslücken(Stern.de)Amerikaner wissen nicht, dass sich Erde um Sonne dreht(Kleinezeitung.at)USA - Wissenschaft? Äh - lieber nicht(fr-online.de)

Hinter diesen Überschriften steckt eine AFP-Meldung, die am vergangenen Wochenende die Runde gemacht hat. Dabei ging es um Folgendes:

Die US-Bevölkerung hat einer Umfrage zufolge teilweise gravierende Lücken beim wissenschaftlichen Grundwissen. Der am Freitag veröffentlichten Erhebung der Nationalen Wissenschaftsstiftung der USA zufolge weiß ein Viertel der Amerikaner nicht, dass sich die Erde um die Sonne dreht.

Und das stimmt tatsächlich. (Die ganze Studie gibt’s hier als PDF.) Was in den Meldungen aber nicht zu lesen ist: Die gleichen Fragen wurden vor einiger Zeit auch Bürgern aus anderen Ländern und Regionen gestellt. Zum Beispiel aus der EU. Und die schnitten in einigen Fällen noch viel schlechter ab als die US-Amerikaner. Etwa bei der Frage nach Sonne und Erde:wissen1
Süddeutsche.de hat das sogar von ganz allein herausgefunden. AFP offenbar nicht. Ob aus Doofheit oder aus Faulheit, ist wieder eine andere Frage.

Mit Dank an Daniel H. und O. S.