Bild.de  

Milchmädchen verlieren mehr Geld

Statt auf "Pleite-Griechen" einzudreschen, befasste Bild.de sich gestern zur Abwechslung einmal mit den Folgen einer möglichen "Griechen-Pleite". Dabei wurde unter anderem folgende Rechnung angestellt:

• Wie viel Geld verliert Deutschland bei einer Griechen-Pleite?
Aus Deutschland sind bislang nach Berechnungen des ifo-Instituts 50,4 Mrd. Euro nach Griechenland geflossen – das Geld wäre weg. Hinzu kommen 27 Mrd. Euro, mit denen Griechenland bei der Europäischen Zentralbank in der Kreide steht – für die haftet Deutschland teilweise. Macht zusammen 119,7 Milliarden Euro!

Die 50,4 Milliarden Euro tauchen tatsächlich in einer aktuellen Berechnung des ifo-Instituts (pdf, Summe der Posten 1 bis 5) auf. Das gleiche gilt für die 27 Milliarden Euro (Posten 6). Wie jedoch die Summe aus 50,4 Milliarden und 27 Milliarden stolze 119,7 Milliarden Euro betragen kann, das wissen wohl nur die Milchmädchen.

Das ifo-Institut jedenfalls kommt — je nachdem ob Griechenland in der Eurozone verbleibt oder nicht — auf 88,7 bzw. 82,2 Milliarden Euro. Und so steht es heute auch in "Bild" sowie in einer Agenturmeldung auf Bild.de.

Mit Dank an Katrin H.

Anzeige

Anzeige