Breivik, Mentor, Beef!

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Warum wir über Breivik berichten“
(zeit.de, Markus Horeld)
„Zeit Online“ hat das Ausmaß der Kritik zur Berichterstattung über Anders Behring Breivik überrascht. Warum trotzdem berichtet werden muss, versucht Markus Horeld zu erklären. Breivik sei „kein einsamer Irrer, auch wenn Boulevardmedien ihn gerne so darstellen“. „Anders Behring Breivik ist kein typischer Attentäter. Er tötete sich nach seiner Tat nicht selbst. Er ließ sich festnehmen, weil er noch etwas vorhatte. Alles, was seither geschieht – die Auswertung seines ‚Manifests‘, seine Auftritte vor Gericht, seine Aussagen dort, seine obskure Zeugenliste – all das ist Teil seines Planes. Gerade deshalb ist es Aufgabe der Medien, über Breivik und seine gefährlichen Motive aufzuklären – so wie es Aufgabe des Rechtsstaates ist, einen fairen Prozess zu garantieren.“

2. „Die BILD Galaxy S3 Katastrophe“
(netbooknews.de, Sascha)
Ein Bild.de-Artikel über ein neues Smartphone in der Analyse. Unter anderem wird behauptet, das südkoreanische Unternehmen Samsung komme aus Taiwan.

3. „Die Wahrheit hinter der Schlagzeile“
(woz.ch, Carlos Hanimann und Fabian Biasio)
Carlos Hanimann und Fabian Biasio besuchen die Familie von Mentor im Kosovo, dessen Bild auf einem Titelbild der „Weltwoche“ ohne sein Wissen für breite Empörung gesorgt hatte. „Die ‚Weltwoche‘ verwendete Mancinis Bild als Illustration für einen Artikel über kriminelle Roma in der Schweiz. Nur: Weder der abgelichtete Mentor (der laut Autor Philipp Gut als Symbol dafür stehe, ‚dass Roma-Banden ihre Kinder für kriminelle Zwecke missbrauchen‘) noch dessen Familie haben den Kosovo je verlassen.“ Siehe dazu auch ein Gespräch mit Carlos Hanimann (persoenlich.com, Benedict Neff).

4. „Wir müssen über Geld reden“
(faz.net, Malte Welding)
Malte Welding liefert einen Erfahrungsbericht über das Geldverdienen mit dem Schreiben in Blogs und Büchern. Und auch Kathrin Passig erzählt, wovon sie lebt (tagesspiegel.de).

5. „Montagsdemonstration: Beef! = Doof!“
(blog.dasmagazin.ch, Christian Seiler)
Christian Seiler liest die Zeitschrift „Beef!“: „Denn ‚Beef‘ ist bei allen Qualitäten die jenseitigste Publikation seit dem ‚Playboy‘, seit ‚FHM‘ und anderen Idiotenzeitschriften, die immer noch glauben, Männer interessieren sich nur für Sex, Autos und Fussball. ‚Beef‘ übersetzt dieses grundsätzliche Missverständnis in eine imaginierte Leidenschaft seiner Leser für Grillen, rohes Fleisch, Messer, Weinflaschen in Übergrößen und die Fähigkeit, ‚Frauen ins Bett zu kochen'“.

6. „Das Bild-ABC“
(schwindelfreiheit.wordpress.com, priesemann)