6 vor 9

Mit Stauffenbergs Degen
(taz.de, Lydia Harder)
„Die „Junge Freiheit“ fing als neurechte Studentenzeitung an. Heute stolpern bisweilen Politiker über das Berliner Wochenblatt. Ein Besuch in der umstrittensten Redaktion Deutschlands.“

„Die grossen Boulevardgeschichten werden auch bei uns vorkommen“
(persoenlich.com, David Vonplon)
„Am kommenden Montag erscheint erstmals der „Blick am Abend“. […] Im Interview mit „persoenlich.com“ sagt Chefredaktor Peter Röthlisberger, wie er das Abendblatt aus der Verlustzone hieven will und wie die Arbeitsteilung mit der Kaufzeitung „Blick“ aussieht.“

„User Powered Journalism“ – jetzt bei YouTube
(Upload-Magazin.de, Jan Tißler)
„Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich den Begriff ?User Powered Journalism? in die Runde geworfen, um einen dritten Weg zwischen dem klassischen Journalismus und den nutzergenerierten Inhalten des Web 2.0 aufzuzeigen. Dieser Tage startet YouTube nun ein Experiment, das als Beispiel dafür dienen kann“.

Die Spur der Scheine – Jakob Augstein kauft die Ost-West-Wochenzeitung ?Freitag?
(Tagesspiegel, Markus Ehrenberg und Christian Meier)
„Ob und wie Augstein das Blatt verändern will, ist noch nicht bekannt. Im Gespräch seien Ergänzungen zum bisherigen Profil, zum Beispiel im Internet. Eine Revolution steht beim ?Freitag? aber offenbar nicht bevor.“

Sometimes Crowds Aren’t That Wise
(readwriteweb.com, Josh Catone)
„[…] sometimes the wisdom of crowds approach is, well, kind of dumb. Now is probably a good time to revisit the rules for harnessing the wisdom of the crowds we published on this blog a year ago.“

Der kleine Quatsch
(Tagesspiegel, Bernd Gäbler)
„Es mangelt an Stil, Eleganz und vor allem an Demut. […] Zum deprimierenden Befund nach einem Jahr gehört, dass sich Oliver Pocher auf keinem Gebiet nennenswert weiterentwickelt hat. Er macht nichts besser, aber das jetzt überall“.