RTL Extra, Panorama, Hitlerwitze

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Der RTL-Taxitest“
(gestern-nacht-im-taxi.de)
Ein Taxitest von „RTL Extra“ in der Analyse: „Eine vermeintliche Aufklärungssendung, die Betrüger davonkommen lässt, nicht einmal das Subjekt ihrer Nachforschung genau umreissen kann, reisserisch Bericht erstattet, das genaue Gegenteil von analytischer oder auch nur halbwegs durchdachter Arbeit ist und all das noch gelegentlich durch das mildtätige Lächeln von Birgit Schrowange so einlullend macht, dass auch die letzte Gehirnzelle einschläft, die kann ich nur als intellektuelles Abführmittel bezeichnen.“

2. „Stellungnahme von Detlef Seif MdB zur ‚Panorama‘-Berichterstattung vom 29.09.2011“
(detlef-seif-cdu.de)
Der Abgeordnete Detlef Seif erklärt, warum er sich von einem „Panorama“-Beitrag (Video, 3:35 Minuten) zur „Aufstockung des so genannten europäischen Rettungsschirms“ nicht angemessen dargestellt fühlt. „Einige Zeitungen haben die Sendung und den vermittelten Eindruck ungeprüft übernommen und nochmals verfälscht. So berichtete der Express Köln nun wahrheitswidrig, dass mir der Haftungsbetrag von 211 Mrd. Euro nicht bekannt sei.“ Siehe dazu auch den Beitrag „Abgeordnete: Interviews unfair geschnitten?“ im „Panorama“-Blog.

3. „Mitschuld an der Finanzkrise?“
(nzz.ch, Stephan Russ-Mohl)
Das Buch „Bad News“ von Anya Schiffrin beleuchtet die Rolle der Wirtschaftsjournalisten an der Finanzkrise.

4. „Hacker klaut Nacktfotos – ‚Österreich‘ veröffentlicht sie“
(kobuk.at, Susanna Fellner)
Auch „Österreich“ und Heute.at veröffentlichen gestohlene Nacktbilder von Scarlett Johansson.

5. „Hitlers zweiter Frühling“
(klartext-magazin.de, Video, 4:12 Minuten)
Die Veränderung des Hitlerwitzes durch das Web. Mit Daniel Erk vom Hitler-Blog auf taz.de.

6. „Liebe Nachbarn“
(notesofberlin.com)
„Im fehlgeleiteten Versuch mein Leben zu retten, verursachte mir heute jemand enorm viel Ärger.“