Keine Gnade

Seit einigen Tagen begleitet „Bild“ den Fall des Todeskandidaten Troy Davis, der heute im US-Bundesstaat Georgia hingerichtet werden soll.

Vor vier Tagen fragte „Bild“:

Justizskandal in den USA: Wird nächste Woche ein Unschuldiger hingerichtet?

Die Zeitung erklärte:

(…) der Afro-Amerikaner könnte unschuldig sein: Davis war 1991 aufgrund von Zeugenaussagen wegen Mordes an dem weißen Polizisten Mark McPhail zum Tode verurteilt worden. Ein Berufungsverfahren brachte die skandalöse Polizei-Arbeit ans Licht: Cops hatten auf Zeugen Druck ausgeübt. Mittlerweile haben neun Zeugen ihre Aussagen widerrufen.

Vor zwei Tagen fragte „Bild“, ob Ex-US-Präsident Jimmy Carter Davis vor der Hinrichtung retten könne.

Das Todesurteil wackelt immer stärker: Es gab keine Tatwaffe, keine konkreten Beweise, keine DNA-Spuren. Nur neun Zeugen – sieben davon haben ihre Aussagen inzwischen zurückgezogen.

All diese berechtigten Zweifel an der Schuld von Troy Davis hindern Bild.de nicht daran, so über die Ablehnung des letzten Gnadengesuches zu berichten:

Letztes Gnadengesuch abgelehnt: Polizisten-Mörder stirbt durch die Giftspitze

Mit Dank an Thomas F., Mareike H. und Karl H.

braucht Ihre Unterstützung!
Wir investieren viel Zeit und Herzblut in dieses Blog, verdienen aber kaum Geld damit. Damit wir trotzdem unsere Miete bezahlen können, würden wir uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen. Wie das geht, erfahren Sie hier.