Allgemein  

Heute anonym XVII

Es ist kein schöner Artikel, den die „Bild“-Reporter Oliver Löhr und Christian Stenzel da an Pfingsten geschrieben haben, nachdem auf einer Flugschau in Eisenach ein Pilot mit seinem Flugzeug aus bislang ungeklärter Ursache beim Start von der Bahn abgekommen war und mehrere Menschen z.T. tödlich verletzt hatte.

„Großes Unverständnis“

Opferjurist Thomas Kämmer (…): „Die Situation des Piloten ist in keiner Weise mit dem unermesslichen Leid der Angehörigen vergleichbar, weshalb der Brief auf großes Unverständnis stößt.“

Ingrid O. (14) überlebte das Unglück. Sie ist die Zwillingsschwester der getöteten Lisa: „Ich verstehe gar nicht, was der will. Der hat meine Schwester in den Tod geflogen.“

Auf Bild.de zitieren die „Bild“-Reporter Hinterbliebene und einen sie betreuenden Juristen (siehe Kasten), wie sie sich über einen Brief äußern, den der Pilot an die Angehörigen geschrieben habe — „hastig auf weißem Krankenhauspapier“.

Nun wissen wir nicht, ob der schwer verletzte Mann (die „Bild“-Reporter nennen ihn „Todespilot“ und anonymisiert „Jan L.“) seinen Brief tatsächlich „hastig“ geschrieben hat. „Hastig“ war man wohl eher bei Bild.de, wo am Ende des veröffentlichten Briefes von „Jan L.“ sein vollständiger Name zu lesen ist:

Mit Dank an Robert und die anderen Hinweisgeber.