Die Cyberduckz-Ente von Bild.de

Seit dem Wochenende führt Bild.de die Leser in die Irre.

Auf der Startseite erscheint für wenige Sekunden eine vermeintliche Störung: Anstelle einer redaktionellen Schlagzeile ist kurzzeitig das unscharfe Foto einer Quietscheente und der Schriftzug „In wenigen Tagen schalten wir diese Website ab!!!“ zu sehen — versehen mit dem Hinweis „Hacked by Cyberduckz“.

Es handelt sich dabei jedoch offensichtlich nicht — wie vielerorts spekuliert — um eine Hacker-Attacke, sondern nur um eine harmlose (wegklickbare!) Overlay-Flash-Animation, abgelegt auf dem Server der Falk AG*, einem Dienstleister für die Werbeeinblendungen auf Bild.de.

BILDblog-Leser Kevin W. schreibt uns, dass man ihm bei Bild.de auf die Frage, warum eine Ente die Startseite ziert, mitgeteilt habe, „dass Bild.de in Kürze einen ‚Relaunch‘ haben wird und es so gewollt ist“.

*) Weitere „Störungen“ hier und hier.

Mit Dank auch an die vielen, vielen Hinweisgeber.

Nachtrag, 11.12.2007: Heise Online zitiert inzwischen aus einer Mail des „Bild“-Leserservices, in der es heißt:

Unsere Webseite erlebt in den nächsten Tagen eine komplette Renovierung (…). Sollten Sie in den nächsten Tagen kleinere „Störungen“ auf unserer Website bemerken, seien Sie unbesorgt: Diese sind völlig harmlos, selbstverständlich auch für Ihren Computer. Mit dieser Aktion wollen wir unsere Leser auf das bevorstehende Ereignis aufmerksam machen.

Nachtrag, 13.12.2007: Unter der Titelschlagzeile „Wir sind neu!“ präsentiert Bild.de heute den neu gestalteten Online-Auftritt. Neu ist u.a., dass der Hinweis auf den (Noch-)Partner T-Online aus dem Bild.de-Logo verschwunden ist. Und auch die Werbeidee, auf den Relaunch durch angebliche Störaktionen aufmerksam zu machen (s.o.), wird durch Einbindung der albernen bisherigen „Cyberduckz“-Layer öffentlich als solche eingestanden.