Bild.de verbreitet weiter „Bild“-Ente weiter

Bereits am Montag meinte „Bild“ es ganz genau zu wissen: Der Dortmunder Fußballer Nelson Valdez habe das 1:0 beim Spiel gegen den VfB Stuttgart „nicht selbst geschossen“:

Fernseh-Bilder bewiesen: Der Stürmer stümperte den Ball erst hinter der Linie ins Netz. Das 0:1 war eigentlich ein Eigentor von Stuttgarts Abwehrspieler Delpierre — unter gütiger Mithilfe von Torhüter Schäfer. Die DFL führt trotzdem Valdez als Torschützen.

Und am Dienstag verkündete „Bild“:

"Valdez: DFL nimmt ihm das Tor weg"

Die DFL bestätigte BILD gestern offiziell: Das Tor wird dem kleinen Stürmer aus Paraguay aberkannt und statt dessen als Eigentor des Stuttgarters Delpierre geführt.

Kurioserweise hatte die DFL jedoch „nach dem Studium der TV-Bilder“ und am selben Tag, als diese „Bild“-Meldung erschien, entschieden, das Tor doch zugunsten von Valdez zu werten — was „Bild“ immerhin einen Tag darauf richtig stellte („Chaos um Valdez-Tor“).

Darüber, ob die DFL „Bild“ am Montag wirklich das Gegenteil „offiziell“ bestätigt hatte, wollte man uns bei der DFL keine Auskunft geben.

Falsch ist die „Tor-weg“-Meldung vom Dienstag jedenfalls. Bei Bild.de jedoch findet sie sich auch zwei Tage nach der nun wirklich offiziellen Entscheidung noch immer auf der Startseite der „Borussia Dortmund Klub-News“, und die Korrektur sucht man vergebens*:

Mit Dank an Sebastian L. und Frank für den sachdienlichen Hinweis.

*) Die Korrektur der „Tor-weg“-Meldung wurde zwischenzeitlich über das Sport-Telegramm bei Bild.de verbreitet, wo sie aber nicht mehr zugänglich ist.