Wann geschah der Unfall?

„Bild“ berichtet heute bundesweit unter der Überschrift „Illegales Autorennen — Beifahrer filmte seinen eigenen Tod!“ folgendes:

Der Beifahrer des aufgemotzten Golfs filmt den Porsche rechts neben sich. Beide Wagen rasen über die Bundesstraße. Plötzlich wackelt das Video, der Film bricht ab …

Das Drama hinter den Bildern: Hier hat ein junger Mann (20) seinen eigenen Tod gefilmt!

Die Tragödie geschah bei Konstanz (Baden-Württemberg), abends um 18.40 Uhr. Vier junge Männer lieferten sich ein illegales Rennen. (…) Die Autos jagen mit 220 km/h über die Straße, erlaubt sind nur 120. Der Porsche fällt auf der rechten Spur zurück. Doch dann [usw. usf. Ach, lesen Sie selbst…]

Und jetzt die Preisfrage: Wann geschah der Unfall?

    a) abends um 18.40 Uhr
    b) gestern
    c) am 30.3.2007
    (Mehrfachantworten sind möglich.)

 
Verständlicherweise besteht für andere Medien die eigentliche Nachricht deshalb auch nicht darin, dass ein Beifahrer seinen eigenen Tod filmte, sondern dass die Staatsanwaltschaft Konstanz jetzt, ein knappes halbes Jahr nach einem illegalen Autorennen mit einem Toten auf der Bundesstraße 33 bei Markelfingen, Anklage gegen drei junge Männer erhoben hat und in der Gerichtsverhandlung ein Video, das der getötete 20-Jährige direkt vor dem Unfall mit seinem Handy aufnahm, eine zentrale Rolle spielen wird. Für die Tageszeitung „Bild“ spielt das alles keine zentrale Rolle, sondern:

keine.

Mit Dank an Michael M. und Harry S.