Taschenspielertricks mit Vatter Staat (2)

Wir fassen zusammen: Vorgestern veröffentlichte „Bild“ einige Zahlen, die wie jedes Jahr und bereits im Juni vom Bundesarbeitsministerium veröffentlicht worden waren. „Bild“ machte die Zahlen zur Titelschlagzeile, stellte mit den Zahlen unzulässige Vergleiche an und kam zu irreführenden Schlüssen (wir berichteten). Im Laufe des Tages mussten Nachrichtenagenturen ihre voreiligen Übernahmen der „Bild“-Version um deutliche und berechtigte Dementis erweitern, und verschiedene Medien erkannten im „Bild“-Bericht eine „Farce“, eine „ungenießbare Suppe“ und „viel Falsches“.

Und „Bild“?

„Bild“ fasst das alles heute ebenfalls zusammen — in einem Satz:

""Der Nettolohn-Skandal*, von BILD enthüllt**, löst hitzige Diskussionen aus."

*) „Skandal“ hier offenbar im Sinne von bewusste Verwirrung.
**) „enthüllt“ hier offenbar im Sinne von verursacht.