„Bild“ taucht mit neuem Kontinent auf

Vom Nordpol zum Südpol ist nur ein Katzensprung.
(Hans Albers, „Flieger, grüß‘ mir die Sonne“, 1932)

Es gibt tatsächlich einige Länder, die Besitzansprüche auf den Nordpol erheben, wie „Bild“ heute unter der Überschrift „Nordpol schmilzt immer schneller!“ berichtet. Etwas hat „Bild“ dabei aber ziemlich falsch verstanden. So heißt es im Text:

Durch den Klimawandel schmilzt das Eis am Nordpol immmer schneller — und schon sechs Länder streiten darum, wem das Land darunter gehört. (…) Unterm Eis taucht ein neuer Kontinent auf, unbesiedelt und voller Bodenschätze (…).

Ähm, ein „neuer Kontinent“ unter dem Nordpol? Nicht wirklich. Das einzige „Land“, das es unter dem (geographischen) Nordpol gibt, liegt etwa in 4.000 Metern Tiefe. Man nennt es Meeresgrund. „Bild“ hat da wohl was verwechselt.

Mit Dank an Martin S. für den sachdienlichen Hinweis.