Schlecht organisiertes Verbrechen

Bestialische Details zum Mord am Stuttgarter Porsche-Tuner Uwe Gemballa († 52) in Südafrika: Sein Mörder hat ihn auf besonders brutale Weise erstickt! Bisher ging man davon aus, er sei erschossen worden.

so Bild.de gestern Abend.

Dabei soll es gar nicht darum gehen, dass auch „Bild“ und Bild.de bereits in der letzten Woche verkündet hatten, dass Gemballa erstickt worden war. Und auch nicht darum, dass „Bild“ und Bild.de diese „bestialischen Details“ natürlich mit ihren Lesern teilen.

Gehen soll es viel mehr um den Link im folgenden Satz:

Gemballa war südafrikanischen Medien zufolge tief in das international organisierte Verbrechen verwickelt.

Der Link führt nicht etwa zu einer Übersichtsseite, auf der Bild.de alle Meldungen zum international organisierten Verbrechen versammelt hätte — sondern auf eine Fanseite des Computerspiels „Mafia II“.

Mit Dank an Daniel T. und Christian G.

Nachtrag, 9. November: Bild.de hat den Link ersatzlos entfernt.