Kurz korrigiert (431-436)

Bei Bild.de wünscht man sich in einem größeren Artikel von diversen Kinofilmen Fortsetzungen. So dringend offenbar, dass keine Zeit blieb, den Text noch mal gegenzulesen. Denn abgesehen davon, dass im Text drei Mal der Film „Die Hart“ auftaucht (siehe Ausriss), haben sich noch so einige andere Fehler eingeschlichen. So hat Michael Madsen, anders als Bild.de schreibt, in dem Film „Pulp Fiction“ gar nicht mitgespielt, von „Dirty Dancing“ gibt es schon seit dem Jahr 2004 eine Fortsetzung (auch wenn sie offenbar nicht viel mit dem Original zu tun hatte), und von „From Dusk Till Dawn“ gibt es sogar schon zwei Fortsetzungen. Die erste hat zwar auch nicht viel mit dem Original zu tun und die zweite war eigentlich ein „Prequel“, das wurde aber immerhin vom Regisseur des ersten Teils produziert.

Und was von „From Dusk Till Dawn“ angeht: Wir sind ehrlich gesagt nicht überzeugt, dass es „elf Jahre nach ihrem Besuch in der merkwürdigen Kneipe in Mexiko“ allzuviel zu erzählen gäbe „aus dem Leben der Gangsterbrüder Seth (George Clooney) und Richard Gecko (Quentin Tarantino)“. Auch wäre es wohl keine gute Idee, „die blutsaugende Vamp-Stripperin Santanico Pandemonium (Salma Hayek) wieder an die Stange“ zu lassen. Richard Gecko und Santanico Pandemonium starben nämlich bereits im ersten Teil von „From Dusk Till Dawn“.

Mit Dank an die zahlreichen Hinweisgeber.

Nachtrag, 22 Uhr: Wie’s aussieht, wurde der Artikel komplett aus dem Angebot von Bild.de entfernt.