Brandenburger Eigentor

Finden Sie es nicht auch unverschämt, dass das Brandenburger Tor ausgerechnet an dem Tag, an dem 20 Jahre Wiedervereinigung gefeiert wurden, so unglaublich klein war?

Zumindest muss man das annehmen, wenn man sich das Foto zu einem Artikel über die Feierlichkeiten auf Bild.de genauer anguckt:

Zehntausende Menschen kam zum Einheitsfest nach Berlin

Es mag stimmen, dass „Zehntausende Menschen zum Einheitsfest nach Berlin“ kamen, mit dem Foto hat das jedoch nichts zu tun.

Die Aufnahme stammt von der „Ländermeile“ in Bremen – oder wie es die „Kreiszeitung“ elegant ausdrückt:

Das Brandenburger Tor, es steht jetzt in Bremen. In der Überseestadt. Im Regen. Es wirkt sonderbar klein, rundherum stehen weiße Pagodenzelte. (…) Aber so ist das eben auf der „Ländermeile“, die zu jedem Bürgerfest jeder zentralen Einheitsfeier gehört.

Mit Dank an chris und Michael H.

Nachtrag, 12.30 Uhr: Bild.de hat die Bildunterschrift inzwischen korrigiert. Jetzt steht da:

Zehntausende Menschen kam (sic) zum Einheitsfest nach Bremen – hier am Nachbau des Brandenburger Tores