Europalandzone

Es gibt gute Neuigkeiten. Auf der Startseite empfing Bild.de seine Leser am Donnerstagabend mit folgender Nachricht.

Deutschland jetzt Spitze in Europa Die Wirtschaft boomt nicht nur, sie wird auch immer konkurrenzfähiger. In Euroland sind wir jetzt Spitze. BILD.de erklärt die Gründe.

Und weiter:

Deutschland jetzt Spitze in Europa - Neues Ranking vorgestellt: Weltweit liegen wir jetzt auf Platz 5

Im Text heißt es:

Deutschland ist zur wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaft in der Eurozone aufgestiegen. Die Deutschen jagten den Finnen den Spitzenplatz unter den Euroländern ab.

Also: Deutschland ist Spitzenreiter nicht nur in Europa, sondern auch in der „Eurozone“ und ist dazu noch Spitze im „Euroland“ — das wiederum aus vielen Euroländern besteht. Alles klar? Überhaupt: Alles, was mit „Euro“ beginnt muss doch irgendwie das Gleiche sein, oder?

Nicht wirklich: Ein Blick in die Tabellen des World Economic Forum zeigt die Lage etwas klarer:

Deutschland steht zwar an erster Stelle der Länder der „Eurozone“ — also der Länder, in denen man mit dem Euro bezahlt. In Europa gibt es jedoch noch einige Länder, die sich der Gemeinschaftswährung nicht angeschlossen haben. Da zwei von denen laut World Economic Forum noch wettbewerbsfähiger sind als Deutschland, liegen wir in Europa allenfalls an dritter Stelle.

Mit Dank an Frank J.