Blog-, Presse- und Leserstimmen (3)

…zur BILDblog-Aktion „BILD-Chef-Reporter“:

„Das Bildblog muss neue Methoden und neue Themen ausprobieren. Und natürlich müssen Blogs Grenzbereiche ausloten. Wer sich über die das Leserreporter-Experiment mokiert oder die Aktion hochjubelt, ohne die Seitenaspekte zu berücksichtigen, agiert blogtypisch eindimensional. Dafür oder Dagegen. Einige Blogger versehen den jeweiligen Standpunkt mit vielen Ausrufezeichen, aber selten mit Tiefe. (…)
Das Leserreporter-Experiment hat sehr spannende Aspekte: Kann das Bildblog seine Leserschaft wirklich so motivieren, dass wirklich Bilder von Diekmann geschossen werden – ohne die 500 Euro Honorar? Werden die Bildblog-Leser etwas bewusster mit dem Persönlichkeitsrecht umgehen als die BILD-Leser? Wird das Bildblog verantwortungsbewusster umgehen als die BILD-Redaktion? Und: Wer will schon verantwortungsbewusste Inhalte lesen?“
Notizblog

„Fotografiert Kai Diekmann — das kann nur der Anfang sein, fotografiert alle Bildmitarbeiter, wo immer Ihr sie trefft.“
— Thilo B. per E-Mail

„Werden nun Horden von Handy-schwenkenden Bildblog-Lesern vor Diekmanns Haus in Hamburg-Harvestehude auftauchen? Werden die Häuser des Springer-Verlages so belagert wie zu Zeiten der Studenten-Revolte? Auch wenn viele die Idee charmant finden, regt sich schon die Kritik an den Machern der Aktion: Sie begäben sich auf das gleiche Niveau wie die „Bild“-Zeitung.
Gilt am Ende die neue Variation: Die größten Kritiker der Elche – wären lieber selber welche? Oder erreicht die Aktion ihr Ziel? Zieht Kai Diekmann ein zweites Mal gegen seine Kritiker vor Gericht, nur um sich die Fragwürdigkeit von Hobby-Paparazzitum attestieren zu lassen? Hoffentlich sind bei dem Prozess ausnahmsweise Handys zugelassen.“
tagesschau.de

„In den letzten Monaten hat das Bildblog inhaltlich spürbar nachgelassen, vermutlich, weil die Bild und Bild.T-Online ihren Sexismus, ihre Lügen, schwarzbraune Sager und Parteilichkeit inzwischen etwas besser und vorsichtiger verkaufen. Das ist ein Problem für das Bildblog. Aber diese Aktion ist alles andere als eine Lösung.“
Rebellmarkt

„Die Idee ist mir selbst auch schon gekommen ward dann aber schnell wieder vergessen.“
— Lars K. per E-Mail

„Von den verantwortlichen Stellen bei den Medien wird in der Debatte, ob Prominente derart aggressiv verfolgt werden müssen, stets darauf hingewiesen, dass die Konsumenten ihrer Produkte das verlangen würden. Das halte ich für Unsinn. Vielmehr werden die Konsumenten mit einer Strategie der Wiederholung an sich fortentwickelnde Geschichten mit bekannten Gesichtern gewöhnt. Eine Methode, die vom Marienhof bis zur Bundesliga bestens funktioniert.“
Medienlese

„Eine Aktion, gegen die Herr Diekmann wirklich nichts haben kann, wenn er sich außerhalb seiner vier Wände einigermaßen benehmen kann und wenn er sich für einigermaßen prominent sowie die von ihm geführte Redaktion für einigermaßen seriös hält.“
einseitig.info

„Die Idee Kai Diekmann mit eigenen Waffen hat einen gewissen Reiz, allerdings denke ich, dass Ihr hier über das Ziel hinaus geschossen seid. (…) Überdenkt diese Aktion und kommt wieder auf das Niveau zurück auf das Ihr gehört.“
— Steffen D. per E-Mail

„großartige idee, das mit den diekmann-bildern. wo ich doch täglich an seinen 4 wänden vorbeikomme. mal schaun…“
— Bernhard W. per E-Mail

„Schade, das sich das Bildblog die Blöße gibt, den moralischen Level, von dem man die Bild-Berichterstattung, Werbepraktiken, Parteilichkeit und andere Verfehlungen zu kommentiert und chronologisiert, aufzugeben, um sich mit dummdreisten Aktionen auf TV-Total-Niveau einer breiten, nach eigener Vorliebe dumm gehaltenen Masse (…) anzubiedern. Traurig und überflüssig!“
— Darkkurt per E-Mail

„Selbstverständlich ist dieser Aufruft ebenso verurteilenswert wie die BILD Aktion. Natürlich. Teilnehmer dieses Fotoshootings müssen leider auch auf den etwas lächerlichen Presseausweis verzichten, den die BILD Zeitung ihren Lesern als Dreingabe zum Selberbasteln anbot.“
Brand’s New Toy

„Ein Vorstoß an die Grenzen des ‘Citizen Journalism’.“
futurezone.ORF.at

„Eine – finde ich – eher witzige Idee, mal dem Chefredakteur zu zeigen, wie schnell sich die Sache mit den Leser-Reportern ins negative drehen lassen kann.“
Kuroi Tenshi’s darkness

„… das schoenste Ergebnis waere, wenn einfach niemand daran teilnimmt. Das waere ein schoenes Zeichen, dass sich weder fuer den ‘Hetzjagdaufruf’ des BILDblogs, noch fuer Herrn Diekmann irgendjemand interessiert.“
blog.crash-override.net

„Das Problem mit dieser Idee ist eben, dass sich ein watchblog auf schlingensiefsche Weise dem Objekt der Kritik annähert.“
Ringfahndung

„Wir von heuteblog.de begrüßen dieses Event vollumfänglich. Verbunden mit der Hoffnung, dass möglichst viele Handy-Paparazzi sich auf den Weg machen und Kai Diekmann ablichten, wie er womöglich auf der Reeperbahn nach einem Bordellbesuch, besoffen an eine Hauswand uriniert.“
heuteblog.de

„Merke: Meinungsfreiheit ist nicht gleich Handlungsfreiheit.“
Quittungsblog

Anzeige