Allgemein  

Gefunden!

Am 22. August 2006 sprach „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann vor dem Wirtschaftsrat der CDU in Hamburg. Eine Frau im Publikum fragte ihn, welchen Anteil seine Zeitung daran habe, dass wir in einer Neidgesellschaft lebten.

Kai Diekmann antwortete, es gebe eine Zeitschrift, die jährlich eine Liste der reichsten Deutschen veröffentliche. Er glaube, dass solche Veröffentlichungen schädlich seien, weil sie den Neid in unserer Gesellschaft verstärkten.

Diekmann sagte wörtlich:

„Sie werden diese Gehaltslisten in ‚Bild‘ nicht finden.“

Nicht?

Am Mittwoch fanden wir folgenden Artikel groß auf Seite 1 der „Bild“-Zeitung:

Die 30 reichsten Deutschen